Ohne Einkaufswagen in den Edeka: 18-Jähriger provoziert Polizeieinsatz

Polizei in Schwerte

Vor dem Edeka in Holzen musste am Freitagabend ein Security-Mitarbeiter handgreiflich werden. Ein Mann weigerte sich, einen Einkaufswagen zu nehmen. Dann musste die Polizei kommen.

Holzen

, 30.03.2020, 16:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vor dem Edeka am Rosenweg in Holzen musste der Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes am Freitag handgreiflich werden.

Vor dem Edeka am Rosenweg in Holzen musste der Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes am Freitag handgreiflich werden. © Heiko Mühlbauer

Viele Supermärkte dürfen zur Zeit nur noch mit einem Einkaufswagen betreten werden. Der Grund: So wollen die Betreiber sicherstellen, dass die Kunden den nötigen Sicherheitsabstand einhalten – in Zeiten von Corona gerade ein Hygienestandard.

Ein 18-Jähriger wollte sich am frühen Freitagabend (27. März) nicht daran halten und ging ohne Einkaufswagen in Richtung Eingang. Der Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes verweigerte ihm deshalb den Zutritt.

Security-Mitarbeiter soll 18-Jährigen gewürgt haben

Daraufhin gerieten der Sicherheitsdienstmitarbeiter und der Kunde verbal und körperlich aneinander. Laut des 18-Jährigen soll er von dem 26-Jährigen zu Boden geschubst und dort gewürgt worden sein. Verletzt wurde keiner der Beteiligten. Die Polizei ermittelt weiter.

Lesen Sie jetzt