Polizei sucht nach unbekanntem Serientäter, der Autos in Ergste zerkratzt

Kriminalität

15 Autos wurden in Ergste in den vergangenen Tagen zerkratzt. Immer zu unterschiedlichen Zeiten, auch tagsüber. Bei den Autos ist kein Tatmuster erkennbar. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Ergste

, 27.03.2019, 15:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vom Kratzer über die gesamte Seite bis zum Winkelhaken reichen die Beschädigungen an den Autos.

Vom Kratzer über die gesamte Seite bis zum Winkelhaken reichen die Beschädigungen an den Autos. © Polizei

Seit Tagen ärgern sich Autobesitzer in Ergste: Ein unbekannter Täter zerkratzt seit vergangenem Donnerstag dort wahllos Autos. Bei der Polizei gingen mittlerweile 15 Anzeigen ein.

Ein Tatmuster konnte die Polizei bislang nicht erkennen. Außer, dass die Autos allesamt an der Straße Am Derkmannsstück rund um die ehemalige Grundschule in Ergste geparkt waren. Der Täter hat keinen bevorzugten Fahrzeugtyp. „Unter den beschädigten Fahrzeugen war ein Nissan-Micra genauso wie ein Mercedes der C-Klasse“, erklärte Polizeisprecher Thomas Röwerkamp auf Anfrage.

Mal hatte der oder die Unbekannte die ganze Seite zerkratzt, mal einen Winkelhaken in den Lack geritzt. Auch die Tatzeiten sind unterschiedlich. Die letzte Tat konnte man auf Dienstag 8 bis 14 Uhr eingrenzen.

Tatserie fiel nicht sofort ins Auge

„Dass es sich um eine Tatserie handelt, ist am Anfang gar nicht aufgefallen“, so Röwekamp. Erst als immer mehr Geschädigte sich bei der Polizei meldeten, erkannte man den Zusammenhang. Da viele Nachbarn um die Taten wissen, sehen sie sich ihre Autos genau an. Deshalb konnten die Geschädigten auch Tattage benennen und die möglichen Tatzeiträume einschränken“, so Röwekamp. Dennoch ist die Polizei auf Zeugen angewiesen.

Wer in den vergangenen Tagen Am Derkmannsstück Verdächtiges bemerkt hat, wird gebeten, sich bei der Polizei unter Tel. 921 33 20 zu melden.

Lesen Sie jetzt