Polizeieinsatz an der Alfred-Berg-Sporthalle

Futsal-Fans geraten aneinander

Polizeieinsatz beim Futsal-Regionalliga-Spiel zwischen den Holzpfosten Schwerte und dem UFC Paderborn (7:6) am Samstagabend: Wie die Polizei berichtet, soll es während der Halbzeitpause der Partie vor der Alfred-Berg-Sporthalle, Im Bohlgarten, zu einer Schlägerei zwischen Schwerter und Paderborner Fans gekommen sein.

SCHWERTE

, 28.02.2016, 17:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.

Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.

Ein Schwerter Fan soll sich bei der Rangelei die Nase gebrochen haben. Die Polizei ermittelt. Gegen 19.30 Uhr ging bei der Polizei-Leitstelle in Unna der Notruf ein. „Wir sind vor Ort gewesen, haben aber nur drei Personen angetroffen“, sagte Hubertus Nilges von der Leitstelle am Sonntag auf Anfrage. Von der Beschreibung der Tatereignisse her seien die Informationen, die die Zeugen gegeben hatten, jedoch sehr dürftig gewesen.

„Die Zeugen waren mehr oder weniger unbeteiligt, sodass die Fahndungsmaßnahmen erst einmal negativ verlaufen sind“, sagte Nilges. Wegen Störungen des internen Polizei-Systems konnte Nilges am Sonntag keine konkreteren Angaben zum Vorfall machen. Er versprach aber: „Wir werden weiter ermitteln“. Schon am Montag sollen die Zeugen noch einmal vorgeladen werden – zur Vernehmung.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Futsal: Holzpfosten Schwerte - UFC Paderborn 7:6

Die Holzpfosten Schwerte haben sich erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters gesichert. In den Vorjahren oft Zweiter hinter dem UFC Münster kann in der Saison 2015/16 am letzten Spieltag kein Team die Schwerter mehr von Platz eins verdrängen.
27.02.2016
/
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Holzpfosten 05 Schwerte-Paderborn Futsal 7:6© Foto: Bernd Paulitschke
Durch ein knappes 7:6 sicherten sich die Holzpfosten gegen Paderborn am voletzten Spieltag erstmals den Titel des Westdeutschen Meisters.© Foto: Bernd Paulitschke
Schlagworte

Konfetti flog auf das Feld - "Beim ersten Mal noch lustig"

Holzpfosten-Teamchef Daniel Otto hatte von der Rangelei in der Halbzeitpause nichts mitbekommen. Er berichtet allerdings von Provokationen und Beleidigungen vor dem Anpfiff. Die Paderborner Fans seien zum Teil betrunken gewesen. Vor dem Anpfiff haben sie mehrfach Konfetti auf das Spielfeld geworfen. „Beim ersten Mal war das ja noch ganz lustig, das machen unsere Fans ja auch“, so Otto.

Nachdem der Teamchef gemeinsam mit Spielern das Konfetti weggefegt hatte, habe sich der Konfetti-Regen allerdings noch vier Mal wiederholt. „Das Spiel musste unterbrochen werden", berichtet Otto, der auch Pöbeleien von der Tribüne registrierte. Nach Abpfiff war das zunächst vergessen, dann wollte er sich nur über den Sieg freuen.

UFC-Trainer Rene Wegs war am Sonntag telefonisch nicht für eine Stellungnahme zu den Vorfällen erreichbar. Auf der eigenen Facebook-Seite hat sich der UFC jedoch vom Verhalten einiger Fans, die mit nach Schwerte gereist waren, distanziert.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt