Postkartenrätsel: Wie heißt diese Straße?

Gewinnspiel - Mit Auflösung

Straßen und Plätze in Schwerte verändern ihr Gesicht. Postkartensammler Rudolf Kassel hat schöne Beispiele herausgesucht, die wir in einer Serie zeigen. Rätseln Sie mit, wo die Motive einst entstanden sind. Unter den richtigen Lösungen verlosen wir jeden Tag drei besondere Auszeichnungen.

SCHWERTE

, 18.01.2016, 18:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf der offenen Plattform stand noch der Fahrer der Straßenbahn, die in den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts mitten durch diese Schwerter Geschäftsstraße ruckelte. Wie heißt sie?

Auf der offenen Plattform stand noch der Fahrer der Straßenbahn, die in den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts mitten durch diese Schwerter Geschäftsstraße ruckelte. Wie heißt sie?

Unser heutiges Rätsel mit einem Foto aus unserem Archiv führt zurück in die Schwerter Innenstadt. Eine der ersten Straßenbahnen fährt darauf quietschend durch eine belebte Einkaufsstraße. Wie heißt sie?

Die Auflösung des Rätsels von Montag:

 Damals | Heute

 

Eigentlich war die Lösung gar nicht so schwer. Trotzdem hielten manche den Schwerter Bahnhof, den unser gestriges Rätselbild im Zustand um 1920 zeigte, für den Freischütz oder gar das Schwerter Heimatmuseum.

Beim Panoramablick aus dem Café der Bäckerei Malzers im gegenüberliegenden Rewe-Markt zeigt sich das Gebäude-Ensemble der Zug-Station nahezu unverändert. Nur dass die Gärten im Vordergrund der Asphaltwüste des Busbahnhofs und der Parkplätze gewichen sind. „Schön zu sehen, wie begrünt seinerzeit der Bahnhofsvorplatz war“, schrieb Leserin Jacky Kober.

Verschwunden ist auch das alte Kasino der Nickelwerke am rechten Bildrand, an das Monika Hasler-Krause erinnerte. Das Haus wurde im Krieg zerbombt.

Die drei Schlüsselbänder „Schwerter Junge“ oder „Schwerter Mädel“ haben gewonnen:

  • Bettina Hinkelmann
  • Gisela Kessler
  • Stefanie Schafnitzel
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt