Corona-Lockdown schränkt Bürgerservice ein – Ausnahme für Wertstoffhof

Corona in Schwerte

Im harten Corona-Lockdown wird auch der Zugang zum Bürgerservice im Schwerter Rathaus schwieriger. Das gilt auch für andere Ämter. Nur der Wertstoffhof hat eigene Regeln.

Schwerte

, 15.12.2020, 08:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mal eben im Bürgerservice einen Pass oder Personalausweis beantragen, das geht ab Mittwoch nicht mehr spontan.

Mal eben im Bürgerservice einen Pass oder Personalausweis beantragen, das geht ab Mittwoch nicht mehr spontan. © Archiv

Im Lockdown wird der Zugang zum Bürgerservice im Rathaus schwieriger. Nur wer vorher einen Termin fest vereinbart hat, wird ab Mittwoch (16.12.) noch in sein Großraumbüro im Rathaus I, Rathausstraße 31, eingelassen. Diese Regelung gilt vorerst bis zum 10. Januar, wie Stadt-Pressesprecher Ingo Rous mitteilt.

Monatelang war der Bürgerservice in Schwerte der einzige im gesamten Kreisgebiet, der in den Vormittagsstunden ohne Termin besucht werden konnte, erinnert der Stadtsprecher. Wartemarken, die am Fenster der Information rechts neben der Eingangstür ausgegeben wurden, regelten die Reihenfolge der Besuche.

Jetzt lesen

Das funktionierte am Dienstag (15.12.) von 7 bis 11.15 Uhr vorerst zum letzten Mal. Von Mittwoch an bleibt das Rathaus dann für alle verschlossen, die nicht zuvor telefonisch oder per E-Mail einen Termin vereinbart haben. Bereits terminierte Trauungen können aber stattfinden.

Der Wertstoffhof öffnet bis zum 23. Dezember wie gewohnt

Terminvereinbarungen gelten nach wie vor auch für alle anderen Ämter und Dienststellen der Stadt Schwerte mit Ausnahme des Wertstoffhofes, der bis zum Mittwoch, 23. Dezember, seine gewohnten Öffnungszeiten anbietet. Nach den Feiertagen steht er dann ab Dienstag, 5. Januar, wieder zur Verfügung.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt