Einen regen Austausch zwischen Kulturbüro-Leiter Holger Ehrich (l.) und Ruhrfestspiele-Intendant Olaf Kröck (r.) gab es am Rande des Eröffnungsempfangs zum Welttheater der Straße in der Rohrmeisterei.
Einen regen Austausch zwischen Kulturbüro-Leiter Holger Ehrich (l.) und Ruhrfestspiele-Intendant Olaf Kröck (r.) gab es am Rande des Eröffnungsempfangs zum Welttheater der Straße in der Rohrmeisterei. © Reinhard Schmitz
28. Straßentheater-Festival

Reger Austausch beim Eröffnungs-Empfang zum Welttheater: „Wirklich außergewöhnlich“

Die Scouts der großen Kulturfestivals haben Schwerte auf dem Schirm. Um das Welttheater zu erleben, setzte sich der Intendant der Ruhrfestspiele lange hinters Steuer. Am Donnerstag sprach er von „World Class“.

Um das Welttheater der Straße zu erleben, setzte sich Ruhrfestspiele-Intendant Olaf Kröck lange hinter das Steuer. Sechs Stunden war er aus Südthüringen unterwegs gewesen, wie er beim Eröffnungsempfang des 28. Straßentheater-Spektakels am Donnerstagabend (26.8.) in der Rohrmeisterei verriet.

Schneller als die Theater am Broadway

Über den Autor
Redakteur
Reinhard Schmitz, in Schwerte geboren, schrieb und fotografierte schon während des Studiums für die Ruhr Nachrichten. Seit 1991 ist er als Redakteur in seiner Heimatstadt im Einsatz und begeistert, dass es dort immer noch Neues zu entdecken gibt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.