RN-Bericht brachte Lehrstelle

GEISECKE Im Juli verlor Sarah Anders ihre Ausbildungsstelle. Der Betrieb der angehenden Floristin war insolvent. Und das ein halbes Jahr vor der Abschlussprüfung. Das Gartencenter Pötschke bot ihr eine neue Chance.

von Von Heiko Mühlbauer

, 10.09.2007, 17:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
<p>Ausbilderin Stefanie Felten (l.) hilft Sarah Anders bei der Vorbereitung auf ihre Abschlussprüfung im Winter. Paulitschke</p>

<p>Ausbilderin Stefanie Felten (l.) hilft Sarah Anders bei der Vorbereitung auf ihre Abschlussprüfung im Winter. Paulitschke</p>

Die Ruhr Nachrichten berichteten damals über Sarahs Schicksal, das gar kein ungewöhnliches ist. Denn bei einer Insolvenz sind die Auszubildenden immer das schwächste Glied in der Kette. Vor allem dann, wenn sie nicht am Anfang ihrer Lehre stehen.

Doch Sarah hatte Glück. Auf den RN-Bericht über ihre Geschichte meldeten sich gleich zwei Schwerter Unternehmen bei ihr. Und seit August hat die 24-jährige auch wieder eine feste Stelle, im Gartencenter Pötschke in Lichtendorf. Hier kann sie ihre Ausbildung zu Ende machen und sich in aller Ruhe auf die Abschlussprüfung, die Ende des Jahres beginnt, vorbereiten.

Sarah Anders stand kurz vor dem Abschluss ihrer Ausbildung als Floristin, als ihr Dortmunder Ausbildungbetrieb in Zahlungsschwierigkeiten geriet. Rein theoretisch hätte sie auch ohne einen Anschlussvertrag zur Prüfung zugelassen werden. Aber die 24-Jährige hatte in ihrer bisherigen Ausbildung kaum Trauergestecke und Kränze gebunden. Dies ist ein Aspekt des Berufs, der in der Abschlussprüfung aber abgefragt wird.

Lesen Sie jetzt