RN-Vereinstour: Besuch beim Arbeitskreis "Schwerter Frauengeschichte(n)"

SCHWERTE Eine Ausgabe mit zwei Lokalteilen: Viele Holzener Leser wünschen sich Nachrichten aus Schwerte und Dortmund in ihrer Zeitung, erfuhr das Team der Ruhr Nachrichten bei der Vereinstour am Mittwoch den Arbeitskreis "Schwerter Frauengeschichte(n)".

von Von Nicole Giese

, 04.03.2009, 15:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
RN-Vereinstour: Besuch beim Arbeitskreis "Schwerter Frauengeschichte(n)"

Wer liest die Ruhr Nachrichten zu Hause? Bei dieser Frage hoben fast alle Mitglieder des Arbeitskreises "Schwerter Frauengeschichte(n)" die Hand.

Mit den Schwerter Redakteurinnen Hilke Schwidder und Nicole Giese erläuterte die Journalistin den interessierten Frauen, wie eine Zeitung aufgebaut ist und wie die Ausgabe entsteht. "Rufen die Leute sie auch an?", wollte Anne Hildebrand wissen. Besonders interessierte die Mitglieder des Arbeitskreises aber, wer entscheidet, was am nächsten Tag in der Zeitung zu lesen ist. "Das Geheimnis der 1. Seite", lüftete Stephanie Süper – das Team der Nachrichtenredaktion wählt dort die Themen aus.

Die Journalistinnen interessierte, was die Frauen am liebsten in der Zeitung lesen. "Es ist schön, wenn auch mal was Positives berichtet wird", lobten die Frauen die "Wir-sind-Schwerte"-Seite. Für viele sind die Informationen aus ihrer Heimatstadt, der alle sehr verbunden sind, besonders wichtig 

Lesen Sie jetzt