Ein Stück Schwerter Kneipengeschichte haben die Bürgerschützen in ihrem Schützenkeller verwahrt: Der Tresen samt Barhockern stammt aus der längst verschwundenen Sportlerklause an der Beckestraße.
Ein Stück Schwerter Kneipengeschichte haben die Bürgerschützen in ihrem Schützenkeller verwahrt: Der Tresen samt Barhockern stammt aus der längst verschwundenen Sportlerklause an der Beckestraße. © Reinhard Schmitz
Geheimnisvoller Ort

Sagenumwobener Schützenkeller hütet Schätze aus der Kneipengeschichte

Tief unter der Kuhstraße haben die Bürgerschützen ihren Treffpunkt gebaut. Der Schießstand genügt aktuellsten Ansprüchen. Aber drumherum ist Schwerter Kneipengeschichte versammelt.

Steil führt die breite Steintreppe von der Kuhstraße aus in die Tiefe. Sind das die Stufen, die früher die Diskogänger zum legendären Black Bottom nahmen? „Nein“, beendet Rüdiger Sokolowsky alle Träumerei.

In dem Keller wurden früher Herrenschuhe verkauft

Der Tresen wurde aus der abgerissenen Sportlerklause gerettet

Über den Autor
Redakteur
Reinhard Schmitz, in Schwerte geboren, schrieb und fotografierte schon während des Studiums für die Ruhr Nachrichten. Seit 1991 ist er als Redakteur in seiner Heimatstadt im Einsatz und begeistert, dass es dort immer noch Neues zu entdecken gibt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.