Scheiben an neun Bushaltestellen eingeschlagen

Vandalismus

Überall liegen Scherben auf dem Boden, das Sicherheitsglas ist in winzig kleine Teile zersprungen. Gleich an neun Bushaltestellen haben Vandalen am Wochenende die Scheiben eingeworfen. Ersatz ist nicht in Sicht, da die Stadt kein Geld hat.

SCHWERTE

von Von Anne Petersohn

, 24.10.2011, 19:17 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit gewaltiger Wucht müssen die Täter das Glas zertrümmert haben. Allein an der Unnaer Straße sind fünf Haltestellen betroffen. Außerdem entdeckten Mitarbeiter des Baubetriebshofes Schäden an der Osten- und Grünstraße sowie an der Hörder und Letmather Straße. Sie waren am Montag im Einsatz, um die Scherben zusammen zu fegen.300 bis 400 Euro pro Scheibe „Wir kommen unserer Verkehrssicherungspflicht nach und beseitigen scharfe Kanten - mehr ist angesichts der derzeitigen Nothaushalts-Situation nicht möglich“, sagt Stadtsprecher Carsten Morgenthal. 300 bis 400 Euro würden für den Ersatz einer einzigen Scheibe fällig - Kosten, für die die Stadt aufkommen müsste. Denn sie ist für die mehr als 60 Bushaltestellen auf Stadtgebiet zuständig. „Das Problem mit Vandalismus hatten wir eigentlich von Anfang an“, sagt Carsten Morgenthal. Bis zum Sommer sei es in diesem Jahr ruhig gewesen. Nun haben Unbekannte erneut massiv zugeschlagen.Suche nach Tätern wohl erfolglos Dass die Täter gefasst werden - daran glaubt Carsten Morgenthal nicht. „Man müsste sie schon auf frischer Tat ertappen.“ Das sei aber in den vergangenen Jahren nicht ein einziges Mal passiert. Bei ihren Kontrollen seien die Bauhof-Mitarbeiter nun noch wachsamer als sonst.Auf dieser interaktiven Karte können Sie sehen, an welchen Bushaltestellen die Scheiben eingeschlagen worden sind:Vandalismus an Haltestellen in Schwerte auf einer größeren Karte anzeigen

Lesen Sie jetzt