Schon mal mit Live-Band gesungen? Neues Karaoke-Konzept im Bistro Denk-Mal in Schwerte

Gratis-Schnaps als Belohnung

Wie kann abends im Bistro einen Gratis-Schnaps bekommen? Zum Beispiel so: Man traut sich beim Karaoke mit Live-Band mitzumachen. Musiker Stefan Bauer erklärt das Konzept für das „Denk-Mal“.

Schwerte

, 08.01.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Giesa Holtmann freut sich, dass Stefan Bauer und seine drei Mitmusiker am 19. Januar 2019 in ihrem "Bistro Denk-Mal" eine Karaoke-Begleitband bilden.

Giesa Holtmann freut sich, dass Stefan Bauer und seine drei Mitmusiker am 19. Januar 2019 in ihrem "Bistro Denk-Mal" eine Karaoke-Begleitband bilden. © Foto: Björn Althoff

Ist es peinlich, vor anderen zu singen? Vielleicht einen Ton nicht zu treffen? Oder die Textzeile zu verhauen? Und dann Angst haben zu müssen, dass die anderen einen auslachen?

Nein, beim Karaoke nicht. Das mögliche Scheitern gehört zum Programm. Wer ist schon perfekt? Wer sich überwindet und auf die Bühne traut, bekommt auch seinen Applaus.

Ab Samstag, 19. Januar 2019, soll es so auch im „Bistro Denk-Mal“ an der Ostenstraße in Schwerte laufen. Mit einem kleinen, aber entscheidenden Unterschied zum normalen Karaoke-Konzept: Die Musik kommt nicht aus einer Maschine, sondern von einer Live-Band.

Die Band spielt weiter wie eine echte Maschine

„Was aber noch wichtig ist: Wir spielen weiter wie eine Maschine - selbst wenn sich jemand versingt“, erklärt Stefan Bauer. Der Musiker aus Schwerte steht am 19. Januar im „Denk-Mal“ an der Gitarre.

Außerdem dabei: der Schwerter Thomas Halbach (Piano) und die beiden Gelsenkirchener Dominik Kuß (Bass) und Dale Lohse (Drums).

„You are Gold“ - das ist der Name der Band und gleichzeitig der Titel des ganzen Abends. Ab 20 Uhr und maximal bis Mitternacht kann jeder Bistro-Besucher aus 35 Titeln auswählen, das Mikro bekommen und sich von der Band begleiten lassen.

Den Text liest er von einem Bildschirm ab, über ein Karaoke-Programm, genau wie bei einer reinen Karaoke-Maschine. Über einen zweiten Bildschirm sollen auch die Zuschauer den Text lesen können.

Das Konzept kommt aus Gelsenkirchen: Schnaps als Belohnung

In Schwerte ist das Konzept neu. Die Band hat aber schon Erfahrung damit. In Gelsenkirchen ist „You are Gold“ schon längere Zeit und regelmäßig aktiv. „Zuletzt war der Laden dort so voll, dass keiner mehr reinpasste“, sagt Stefan Bauer stolz: „Und da war jede Altersklasse vertreten.“

Wer sich ans Mikro traut, wird belohnt: mit Applaus, aber auch mit einem Schnaps. Das ist in Gelsenkirchen so. Und das soll auch im „Denkmal“ in Schwerte so sein, verspricht Chefin Giesa Holtmann. Wer keinen Schnaps trinkt, bekomme halt einen Shot Wasser, ergänzt Stefan Bauer grinsend.

Auswahl: AC/DC, Beatles, Robbie Williams, Alice Merten, Udo Jürgens

Aus welchen Songs man auswählen kann? Abgesehen von Rock’n’Roll-Klassikern ist was von Udo Jürgens dabei, von Die Ärzte, den Beatles, von Robbie Williams, Alice Merten und AC/DC.

Und wenn dann sieben Leute „Highway to hell“ singen wollen? „Dann spielen wir das eben sieben Mal an dem Abend, kein Problem. Langweilig wird das trotzdem nicht“, unterstreicht Stefan Bauer.

Lesen Sie jetzt