Schulbücher lassen auf sich warten

SCHWERTE Engpass Schulbücher: Der Verlagsservice Braunschweig (VSB) kommt mit den Bestellungen nicht nach. Die Buchhändler sind genervt - die Zeit wird knapp.

von von Heiko Mühlbauer

, 31.07.2008, 17:38 Uhr / Lesedauer: 2 min
In Schwerte wartet man auch bei Bücher Bachmann auf die Lieferung.

In Schwerte wartet man auch bei Bücher Bachmann auf die Lieferung.

„In manchen Schulen beträgt der Anteil an Büchern dieser Verlage bis zu 50 Prozent“, erklärt Freistühler. Insgesamt betrage der Anteil des Verlagsservice am Schwerter Schulbuchaufkommen nahezu ein Drittel. Was Freistühler besonders ärgert. Mit der ersten Lieferung vereinzelter Buchpakete kündigte der Dienstleister gleich die Rechnung an. Mit Datum vom 7. Juli stellte man auch gleich den kompletten Betrag von nahezu 55 000 Euro in Rechnung. „Angeblich sollen die Bücher jetzt unterwegs sein“, hat Freistühler aus dem Verlagsservice erfahren. Der Schwerter Versandbuchhändler ist nicht alleine mit seinen Problemen. Aus der ganzen Republik träfen Beschwerden von genervten Buchhändlern ein, berichtet das Börsenblatt des Deutschen Buchhandels in seinem Internetportal. Und auch das Branchenmagazin Buchreport thematisierte bereits die Lieferproblem der Firma, die eine Tochter des Westermann Verlages ist.

In Braunschweig war gestern niemand zu diesem Thema zu sprechen. In den Fachpublikationen hatte der Geschäftsführer die Lieferschwierigkeiten eingeräumt und Besserung gelobt. Ob die für die Schwerter Schüler noch rechtzeitig kommt, ist fraglich. Wenn Freistühler bis heute nicht die Lieferung erhält, wird es problematisch noch alles zum Schulbeginn auszuliefern. Weniger Probleme mit dem VSB haben die Innenstadtbuchhändler. „Wir haben eigentlich alles pünktlich bekommen“, so Antje Plainer von der Ruhrtalbuchhandlung. Allerdings ordert man hier eher kleine Mengen. Buchhändler Olaf Bachmann bestellt nicht direkt beim VSB, sondern über einen Zwischenhändler, der offensichtlich auch in Braunschweig erste Priorität bei den Auslieferungen genießt. Dafür hat Bachmann ein anderes Phänomen festgestellt. Die Leute holen die Schulbücher immer später ab. Vermutlich, um sie auch möglichst spät bezahlen zu müssen. „Lag früher um diese Zeit vielleicht noch eine Lieferung für ein Motorrad auf Lager, ist es in diesem Jahr ein Kleinwagen“, berichtet er.

Lesen Sie jetzt