Hörakustik Hesselbach schafft Durchbruch in Richtung Fotostudio

mlzGeschäfte in der City

In den vergangenen Wochen stand nicht alles still. Bei Hesselbach-Hörakustik in Schwerte wurden Wände eingerissen, um künftig Kindern mit Hörschäden besser helfen zu können.

Schwerte

, 20.04.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Am Ende des Ladenlokals am Westwall erhebt sich eine Wand aus Plastikfolie. Hier herrscht auch in Corona-Zeiten reger Betrieb. Und zwar vor und hinter der improvisierten Abtrennung. Auf der einen Seite sind Handwerke bereits seit Tagen an der Arbeit.

Jetzt lesen

Auf der anderen Seite werden Hörgeräte angepasst, die Kunden beraten und natürlich auch ihr Gehör getestet. Manchmal kommen sich die arbeitenden Parteien ins Gehege. Dann muss die Bohrmaschine oder der Akkuschrauber eine Pause einlegen, damit ein Hörtest gemacht werden kann.

Mittendrin steht Hörakustiker-Meisterin Britta Hesselbach-Komander und kümmert sich um die Arbeiten auf beiden Seiten.

Aus den Ruhr Nachrichten von Verkaufsabsichten erfahren

Während in der Innenstadt in den vergangenen Wochen vieles still stand, erweiterte sie ihr Ladenlokal um weitere 100 Quadratmeter. „Die Anregung dazu hatte ich aus den Ruhr Nachrichten“, erzählt sie. Dort hatte sie gelesen, dass Peter Dunke gerne Flächen von seinem benachbarten Fotostudio abgeben würde. Seit der Fotograf einen großen Teil seines Berufslebens seiner Leidenschaft für seinen Foodtruck widmet, brauchte er nicht mehr alle Flächen seines Fotostudios.

An der Schaufensterfrond von Hesselbach und Dunke ändert sich nichts.

An der Schaufensterfrond von Hesselbach und Dunke ändert sich nichts. © Heiko Mühlbauer

„Am Anfang habe ich gedacht, dass zwischen uns ja das Treppenhaus liegt und man dann zwei Eingänge hatte“, sagt Hesselbach-Komander: „Doch die beiden Geschäfte hatten im hinteren Bereich einst eine gemeinsame Wand. Die ist nun aber Geschichte.“

Dafür gibt es ein neue Wand, dort wo die beiden Geschäfte nun getrennt sind.

Für Hesselbach bedeutet die Erweiterung vor allem neue Möglichkeiten, weitere Hörstudios einzurichten. Zwei zusätzliche großzügige Kabinen als Hörerlebnisräume mit speziellen Lautsprechern werden dort eingerichtet.

Spezielles Hörtraining für Kinder

„Wir können verschiedene Hörsituationen simulieren, In-Ear-Monitoring vorstellen und Hörtraining durchführen“, erzählt Britta Hesselbach-Komander. Ein Anpassraum wird speziell für Hörgeräteanpassungen bei Kindern eingerichtet. Kindern fällt es oft schwer einzuschätzen, welche Geräusche sie hören und welche nicht. Deshalb ist der Hörtest für Erwachsene bei ihnen nicht aussagekräftig. Sie brauchen eine kindgerechte Versorgung und speziell ausgebildete Fachkräfte. Außerdem will man sich noch mehr um CI-Technik kümmern. Dabei handelt es sich um Implantate, die dann helfen können, wenn ein Hörgerät nicht mehr ausreicht.

In seinem nun verkleinerten Fotostudio hat Peter Dunke auch einen kleinen Bereich eingerichtet, in dem er Workhops und andere Veranstaltungen abhalten kann.

In seinem nun verkleinerten Fotostudio hat Peter Dunke auch einen kleinen Bereich eingerichtet, in dem er Workhops und andere Veranstaltungen abhalten kann. © Heiko Mühlbauer

Bei Dunke ist dagegen das Fotostudio nun wieder auf einen erweiterten Grundbereich reduziert. Ein Studio für Bilder, eine kleine Bar und ein paar Tische. Das Schaufenster will er auch künftig anderen zur Verfügung stellen. Handwerker oder Geschäfte, die in der Innenstadt nicht so sichtbar sind, könnten hier die Fächen nutzen. Den Auftakt macht eine Wohltätigkeitsaktion. Die Freiwillige Feuerwehr wirbt hier derzeit für Nachwuchs.

Jetzt lesen

Eigentlich wollte man 2020 Jubiläum feiern

Nebenan bei Hesselbach, ging das Geschäft ja über den Lockdown weiter. Auf die Aktionen zum geplanten Firmenjubiläum hat man aber verzichtet. Dabei wird die Firm 2020 30 Jahre alt. 1990 hatte Britta Hesselbach-Komander ihr erstes Hörakustik-Geschäft in Iserlohn eröffnet. 1995 folgte eine Filiale in Fröndenberg. Seit 1999 ist sie auch in ihrer Heimatstadt Schwerte ansässig. In fünf Filialen beschäftigt die Firma mittlerweile 25 Angestellte. Zuletzt kam ein Geschäft an der Wasserstraße in Unna hinzu. 2008 wurde Britta Hesselbach von den Ruhr Nachrichten als Unternehmerin des Jahres ausgezeichnet.

Lesen Sie jetzt