Der Kreis hat am Mittwoch 14 Corona-Neuinfektionen für Schwerte gemeldet. © picture alliance/dpa
Corona-Pandemie

Schwerte knackt neuen Corona-Höchstwert – und der Kreis meldet 14 Neuinfektionen

Der Kreis Unna hat am Mittwoch (9.12.) 14 Corona-Neuinfektionen für unsere Stadt gemeldet. Zudem erreicht Schwerte einen neuen, unrühmlichen Höchstwert.

Es wird nicht weniger. Noch immer meldet der Kreis Unna täglich weitere Neuinfektionen für Schwerte. Am Mittwoch (9.12.) waren es 14. Indes gelten nur fünf Schwerter als wieder genesen. Die Zahl der aktuell Infizierten steigt damit von 151 (Stand 8.12.) auf 160 an.

Und es gibt einen weiteren unrühmlichen Höchstwert, den Schwerte am Mittwoch erreicht hat. Seit Beginn der Corona-Pandemie haben sich inzwischen 700 Schwerter nachweislich mit dem Virus infiziert.

Legt man die Einwohnerzahl 46.195 zugrunde, die auch das Robert-Koch-Institut für Schwerte verwendet, sind das immerhin 1,52 Prozent der Schwerte. Und die Dunkelziffer dürfte durchaus höher sein. Denn gezählt werden nur die nachweislich positiven Testergebnisse.

Inzidenz-Wert im Kreis steigt

Nachdem zu Beginn der Woche zwei Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus für Schwerte gemeldet wurden, bleibt die Zahl am Mittwoch konstant bei 19 Todesfällen seit Beginn der Pandemie. Kreisweit sind indes zehn weitere Corona-Tote gemeldet worden.

Seit Beginn der Pandemie sind damit kreisweit 130 Menschen an oder mit Corona gestorben, die meisten in Lünen (27) und Fröndenberg (23). Die 7-Tages-Inzidenz für den Kreis Unna lag am Mittwoch laut Berechnungen des Landeszentrums Gesundheit bei 179,8 und ist damit im Vergleich zum Vortag gestiegen.

In Schwerte lag der Inzidenz-Wert laut eigenen Berechnungen bei 168,85 und ist damit im Vergleich zum Vortag gesunken.

Über die Autorin
Redakteurin für Schwerte und den Dortmunder Süden
Redakteurin, davor Studium der angewandten Sprachwissenschaften in Dortmund und Bochum. Sportbegeistert und vor allem tänzerisch unterwegs.
Zur Autorenseite
Carolin West

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt