Schwerter schreibt zweiten Reiseführer für Kinder

"Flummi in London"

Vier Jahre nach seinem ersten Reiseführer für Kinder hat der Schwerter Dr. Albin Lenhard unter dem Titel "Drachentanz und Pausenclowns" eine Fortsetzung über Springball Flummi geschrieben. Im neuen Band erlebt der unter anderem eine Riesenparty auf dem Schiff eines Seeräubers.

SCHWERTE

, 14.09.2017, 08:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dem Schwerter fallen bei jedem Besuch seiner fünf Enkel, die in der englischen Hauptstadt leben, neue Geschichten ein. Mit den Enkeln ist jetzt auch die Zielgruppe der Leser älter geworden. War Band 1 noch für Sechsjährige gedacht, so richten sich die Episoden nunmehr an die Acht- bis Zwölfjährigen.

Erleben können sie beispielsweise eine Piratenparty auf der Golden Hinde, dem Segelschiff des Seeräubers Sir Francis Drake. Aber der muntere Springball Flummi nimmt sie auch mit zum Drachentanz im Stadtviertel Chinatown oder erklärt ihnen den Null-Meridian der Weltkarte in Greenwich.

Kleine Brocken Englisch eingefügt

„Informationen verlebendigen – das ist so schwer“, weiß der 75-jährige Autor. Beim Blick auf geschichtliche Ereignisse gelingt ihm das mit einem Trick: Hochgewirbelt von einer Fontäne des Trafalgar-Square-Brunnens, fällt der Ball in ein Zeitloch. Und dort lodert der große Stadtbrand von 1666, erzählen die Raben vom Tower ihre Sage.

Unterwegs werden in kursiver Schrift immer wieder kleine Brocken Englisch eingefügt und natürlich übersetzt. Meistens richtig, hin und wieder auch zum Lachen schief, als wäre eine Internet-Maschine am Werke gewesen. Der Königin-Spruch „I am very amused“ („Ich bin sehr erfreut“) wird dann schon mal zu „Ich bin sehr verschmust.“

Enkel als Motivatoren

Mancher Wortwitz ist erprobt an den eigenen Kindern, denen Dr. Lenhard schon immer Flummi-Geschichten zur Guten Nacht erzählt hat. „Jetzt sind die beiden ältesten Enkel die großen Motivatoren“, berichtet er. Alle erscheinen mit ihren Vornamen irgendwo in den Zeilen. Nur dass aus der Familie Lenhard die Buch-Familie Mehnert geworden ist.

Auch der Autor gibt sich – mit seinem zweiten Vornamen – als „Opa Martin“ zu erkennen. Und verrät sogar, wo er wohnt. Da, wo das Ruhrgebiet am Schönsten ist – elf Kilometer vom Dortmunder BVB-Stadion entfernt in Schwerte. Und wer weiß – vielleicht entstehen dort noch mehr Flummi-Geschichten. Möglicherweise aus München. Denn da wohnen die anderen der zwölf Enkel des Autors.

Albin Lenhard: Drachentanz und Pausenclowns. Flummi in London.
- Erschienen im Arka Verlag, Essen, unter der ISBN 978-3-929219-37-1.
- Das Buch hat 95 Seiten und kostet 14,90 Euro.
- Die Erstauflage umfasst 1000 Exemplare.
- Der Autor hat die beiden Buchhandlungen in der Fußgängerzone mit einigen Exemplaren versorgt.

Lesen Sie jetzt