Seit mehr als zwei Wochen kein neuer Corona-Fall in Schwerte

mlzCoronavirus

Seit mehr als zwei Wochen keine neuen Corona-Infektionen meldet das Gesundheitsamt. Also sind die Schwerter jetzt gesund? Kann sein, muss aber nicht, ergab eine Anfrage.

Schwerte

, 13.05.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Zahlen geben Anlass zur Freude. Am 25. April meldete der Kreis Unna zum bislang letzten Mal eine bestätigte Neuinfektion mit Corona in Schwerte. Das Krankenhaus fährt auf einen wenn auch leicht eingeschränkten Normalbetrieb zurück und die neue Richtzahl von 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner im Kreis wird im Kreis Unna mit der aktuellen Zahl von 5,3 (Stand Dienstag 15 Uhr) deutlich unterschritten.

Zahlen sind nicht eindeutig

Also sind die Schwerter wieder gesund? So einfach lässt sich das nicht beantworten. Denn letztlich hängt die Anzahl der bestätigten Fälle auch von der Anzahl der Tests ab. „Die sei aber nicht zurück gegangen“, sagt Vanessa Pudlo von der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen Lippe. Die Anzahl der Tests schwanke zwar von Tag zu Tag, aber über einen längeren Zeitraum betrachtet blieb die Zahl etwa gleich hoch. Wie hoch die Zahl für Schwerte ist? Das beantwortete der Sprecher der Schwerter Ärzte bei unserer Anfrage im vergangenen Monat mit neun bis 20 Tests pro Tag.

Hoheit der Tests liegt bei den Hausärzten

Die Vertretung der niedergelassenen Ärzte betreibt im Kreis die Testzentren, unter anderem das am Marienkrankenhaus. Überhaupt liegt die Hoheit über die Tests ganz in der Hand der Hausärzte. Zunächst müsse der nämlich den Verdachtsfall überprüfen und bei passenden Symptomen oder Kontakt mit einem Infizierten, an die Teststelle überweisen. Dort wird dann ein Rachenabstrich gemacht und eingeschickt. Das Testergebnis geht dann zurück an das Gesundheitsamt des Kreises.

Jetzt lesen

Wie lange es dauert, von der Ansteckung bis zur Erfassung eines Corona-Falls, ist deshalb schwierig zu ermitteln. Zum einen kann es ja Tage dauern, bis der Patient Kontakt mit dem Arzt aufnimmt, zum anderen dauert es auch bis der Test ausgewertet wird. Wie lange das ist? Beim Kreis weiß man das aktuell nicht. Seit die Kassenärzte testen, erfasse man diesen Zeitraum nicht, sagt Kreissprecherin Birgit Kalle. Beim Kreis hat man allerdings auch eher den Eindruck, dass in jüngerer Zeit weniger getestet würde.

Jetzt lesen

Weniger Erkältungen, weniger Corona-Test?

Dass zuletzt weniger Tests gemacht worden sein sollen, könnte aber auch mit dem Verfahren zu tun haben. Denn nachdem die klassische Erkältungszeit vorbei ist, melden sich weniger Menschen bei ihrem Hausarzt mit Husten oder ähnlichen Erkältungserscheinungen. Damit gebe es eben auch weniger Anlässe die Menschen zum Corona-Test zu schicken. Und damit kommen auch weniger. Offen bleibt, egal welche Theorie man verfolgt, ob man diejenigen, die wirklich erkrankt sind, auch erfasst hat.

Lesen Sie jetzt