Senioren erhalten eine eigene Werkstatt

Friedrich-Krahn-Haus

Die Bewohner des Friedrich-Krahn-Seniorenzentrums freuen sich über ihre neue, eigene Werkstatt, die am Donnerstagvormittag mit einem kleinen Festakt eröffnet wurde. Auf Initiative des ehemaligen Stadtförsters und Bewohners Herbert Kutschker wurde der Raum mit allem, was das Handwerkerherz begehrt, eingerichtet.

SCHWERTE

von Von Tobias Nordmann

, 07.04.2011, 13:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Senioren werkeln jetzt in ihrer eigenen Werkstatt.

Die Senioren werkeln jetzt in ihrer eigenen Werkstatt.

Das neue Freizeitangebot passt in das biographische Betreuungskonzept des Zentrums. „Wir versuchen unsere Pflege und die Aktivitäten an den Wünschen und Bedürfnissen der Bewohner auszurichten“, erklärt Heimleiterin Kirsten Hermann. Neben dem Freizeitaspekt sieht sie noch einen weiteren positiven Effekt. „Durch das handwerkliche Arbeiten wird die Motorik der Bewohner geschult.“

Lesen Sie jetzt