Der Forellenpark in Brilon und die Reichshofstraße 95 haben einen gemeinsamen Besitzer. Der hat beide Immobilien ersteigert, aber nicht bezahlt. © Schmitz/privat/Grafik Mühlbauer
Reichshofstraße 95

Serienweise Immobilien ersteigert und nicht gezahlt – Staatsanwalt: Kein Betrug

Jemand ersteigert Immobilien in Deutschland, bezahlt aber nicht. Und trotz Anzeigen hat die Justiz bislang keine Handhabe gegen den Geschäftsmann. Die Staatsanwaltschaft sagt: Das ist kein Betrug.

Der Forellenpark in Brilon ist eine Ferienanlage aus den 70er-Jahren, bis zu sieben Geschosse und rund 100 Wohnungen. Die gehören einzelnen Eigentümern. Zu dem Komplex gehört aber auch eine nicht ausgebaute Gewerbefläche. 1974, beim Bau der Anlage, hegte man den Plan, das Feriendomizil noch um eine Wellness- und Sportanlage zu erweitern. Ein Unternehmer dafür fand sich nicht und so blieben die Flächen im Rohbau.

Bei der Versteigerung trat eine britische Firma an

Im gleichen Zeitraum die Reichshofstraße ersteigert

Gläubiger erstatteten Anzeige

Fall ist eine zivilrechtliche Angelegenheit

Hinter den Firmen steht ein Vater-Sohn-Duo vom Niederrhein

Amtsgericht in Unna sah einen „Einzelfall“

2014 in Honnef mit dieser Masche gescheitert

Nach dem Zuschlag kann man bereits vermieten

Über den Autor
Redakteur
Ist mit Überzeugung Lokaljournalist. Denn wirklich wichtige Geschichten beginnen mit den Menschen vor Ort und enden auch dort. Seit 2007 leitet er die Redaktion in Schwerte.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.