Mit einem Lasergerät misst die Polizei das Tempo der vorbeifahrenden Autos. So eine Kontrolle war am Montagabend in einer Einfahrt der Heilig-Geist-Kirche in Schwerte-Ost aufgebaut. © Bernd Paulitschke (A)
Meinung

Solidarität und Freundlichkeit statt Corona-Frust: Gerne mehr davon!

Maskenpflicht, geschlossene Geschäfte, Ausgangssperre. Je mehr sich die Corona-Beschränkungen zuspitzten, umso aggressiver wurde die Atmosphäre. Jetzt gibt es endlich wieder Gegenbeispiele.

Von Reinhard Schmitz

Hängt es mit den sinkenden Inzidenz-Zahlen zusammen? Oder sind es Auswirkungen der locker werdenden Corona-Regeln? Völlig egal. Denn es ist einfach nur schön, solche Beispiele der Solidarität zu erfahren, die in der Pandemie hinter Aggressivität und Egoismus zu verschwinden schienen.

Nein, es war nicht die Sonne, die mir auf dem Nachhauseweg am Montagabend zweimal kurz in die Augen blitzte. Ein entgegenkommender Autofahrer erinnerte mich auf der Ostberger Straße daran, dass am Altenheim Haus Schwerte Tempo-30-Schilder aufgestellt sind.

Ein dickes Dankeschön, denn in der Einfahrt zur Heilig-Geist-Kirche stand – zu solch ungewöhnlicher Zeit – eine Polizeistreife mit Laser-Messgerät. Er ist also doch noch da: der Zusammenhalt unter Autofahrern, für die sich übrigens in Schwerte ein neuer Stau-Schwerpunkt entwickelt.

Abends vor der dem Drive-In-Schalter bei McDonald’s, dessen Innengastronomie immer noch geschlossen war. Als ich mich dort am Dienstagabend für einen Milchshake eingereiht hatte, folgte noch ein tolles Erlebnis. Die nette Mitarbeiterin an der Kasse wollte nicht mit ansehen, wie ich minutenlang auf das Vorrücken zum Ausgabeschalter warten musste. „Wir kürzen das mal ab“, sagte sie und holte mir selbst das Getränk aus der Küche. Gerne mehr von solchen Geschichten! Das ist Schwerte.

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Reinhard Schmitz, in Schwerte geboren, schrieb und fotografierte schon während des Studiums für die Ruhr Nachrichten. Seit 1991 ist er als Redakteur in seiner Heimatstadt im Einsatz und begeistert, dass es dort immer noch Neues zu entdecken gibt.
Zur Autorenseite
Reinhard Schmitz

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt