Sparkasse: Das Sparbuch ist in Zeiten der Krise gefragt

Weltspartag

Was lange Zeit eher als verstaubt galt, feiert wieder eine Auferstehung: das Sparbuch. Drastische Einbrüche an den Börsen und immense Staatsschulden führten zu größerer Nachfrage, erklärt Sparkassenvorstand Dr. Uwe Trespenberg vor dem Weltspartag.

SCHWERTE

von Von Heiko Mühlbauer

, 19.10.2011, 13:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sparkassenvorstand Dr. Uwe Trespenberg (r.) und Marketing-Leiter Detlef Lorber sehen vor dem Weltspartag das Sparbuch wieder im Aufwind.

Sparkassenvorstand Dr. Uwe Trespenberg (r.) und Marketing-Leiter Detlef Lorber sehen vor dem Weltspartag das Sparbuch wieder im Aufwind.

INFO
Den Weltspartag gibt es seit 1924. Er wurde von einer Mailänder Bank erfunden und findet jährlich am 28. Oktober statt.

Der feiere nämlich eine Renaissance, glaubt der Bänker. Drastische Einbrüche an den Börsen und immense Staatsschulden führten zu größerer Nachfrage nach Sparbüchern. „Die Menschen wollen etwas in der Hand haben“, so Trespenberg. Und das, obwohl das ganz einfache Sparbuch kaum Zinsen verspricht. „Der Euro ist nach wie vor eine stabile Währung“, glaubt Trespenberg. Kunden, die nicht gerade über ein großes Vermögen verfügen, rät er deshalb auch nicht dazu, auf vermeintlich sichere Häfen wie Gold oder Schweizer Franken zu setzen. Der Goldpreis liege derzeit weit über dem eigentlichen Wert, langfristig werde er eher sinken. Ähnliches gelte für den Franken. Der ist mittlerweile so überbewertet, dass er die Schweiz in eine Wirtschaftskrise treibe.

Nachgefragt sind weiterhin auch Immobilien. Der Immobilienmarkt für Eigenheime ist in Schwerte auch ohne große Neubaugebiete nach wie vor in Bewegung. Die Wertstabilität sei konstant. Preisblasen wie in anderen Ländern seien nicht festzustellen. Zum Weltspartag will die Sparkasse neue Wege gehen. Statt eines Neukundenbonus’ soll eine Anlage für Stammkunden aufgelegt werden. Wer seit drei Jahren bereits Geld bei der Sparkasse investiert hat oder seit fünf Jahren ein Girokonto unterhält, kann davon profitieren. Zinsen bis zu 3,5 Prozent sind möglich.  

INFO
Den Weltspartag gibt es seit 1924. Er wurde von einer Mailänder Bank erfunden und findet jährlich am 28. Oktober statt.

Lesen Sie jetzt