Stadt Schwerte fordert neue Regelung für Parkplätze am Stadtbad

Parkplätze

Die Parkplatzsituation in der Schwerter Innenstadt bleibt ein Dauerthema – das liegt auch an Dauerparkern. Für den Parkplatz am Stadtbad fordert die Stadt deshalb eine neue Regelung.

Schwerte

, 07.03.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Stadt Schwerte fordert für den Parkplatz am Stadtbad eine neue, zeitlich begrenzte Regelung.

Die Stadt Schwerte fordert für den Parkplatz am Stadtbad eine neue, zeitlich begrenzte Regelung. © Felix Mühlbauer

Einen Parkplatz in der Schwerter Innenstadt zu finden, kann an manchen Tagen viel Zeit kosten – zumindest wenn man auf der Suche nach einem kostenfreien Stellplatz ist. Das liegt auch daran, dass Dauerparker die freien, unbegrenzten Parkplätze oft für mehrere Tage belegen.

Neue Regelung am Stadtbad

Ein öffentlicher Parkplatz, der unter diese Kategorie fällt, ist der Stellplatz vor dem Schwerter Stadtbad. Er zählt insgesamt 60 Parkplätze, von denen 17 bereits auf eine Höchstdauer von zwei Stunden begrenzt sind. Dazu kommt noch ein direkt am Eingang gelegener Schwerbehindertenparkplatz.

Jetzt lesen

Um den Dauerparken am Stadtbad ein Ende zu setzen, fordert die Stadt, dass von den übrigen Parkplätzen 13 weitere unter eine zeitliche Beschränkung fallen. Das soll der eigentlichen Zielgruppe, den Gästen des Stadtbads, die Suche nach einem Parkplatz erleichtern.

Wer einen freien und auch dauerhaften Parkplatz für andere Erledigungen als den Besuch des Stadtbads sucht, kann immer noch auf einem der unbegrenzten hinteren Stellplätze parken.

Jetzt lesen

Entscheidung wird im Rat gefällt

Da das Vorhaben der Stadt allerdings nicht im Haushalt eingeplant ist, könnte es am Ende des Jahres zu überplanmäßigen Ausgaben führen. Deshalb legt die Stadt ihre Vorlage am Dienstag, 17. März, dem Ausschuss für Infrastruktur Stadtentwicklung und Umwelt vor, der darüber abstimmt. Auch der Ausschuss für Wirtschaft und Finanzen muss der Stadt grünes Licht geben.

Lesen Sie jetzt