Gute Nachricht für Schwerter Eltern: Keine Kita- und OGS-Beiträge für Mai und Juni

Kinderbetreuung

Eltern müssen unter den Bedingungen der Notbremse ihre Kinder aktuell zuhause betreuen, da in Betreuungseinrichtungen nur der Notbetrieb stattfindet. Darauf hat die Stadt Schwerte reagiert.

Schwerte

28.04.2021, 09:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Betreuung findet derzeit in Einrichtungen nur im Notbetrieb statt. Deshalb setzt die Stadt Schwerte jetzt die Beiträge für Mai und Juni aus.

Betreuung findet derzeit in Einrichtungen nur im Notbetrieb statt. Deshalb setzt die Stadt Schwerte jetzt die Beiträge für Mai und Juni aus. © picture alliance/dpa

Eltern und Erziehungsberechtigte müssen in den Monaten Mai und Juni keine Beiträge für den Besuch ihrer Kinder in den städtischen Kindertagesstätten und in der Tagespflege bezahlen. Das wird auch für Offenen Ganztagsschulen gelten. Das teilt die Stadt Schwerte mit.

Jetzt lesen

Bürgermeister Dimitrios Axourgos setzt die Erhebung der Beiträge aus. Im Land bahnt sich eine entsprechende Regelung an. Auch in anderen Städten wie Unna oder Kamen ist der Einzug der Beiträge ausgesetzt worden. Eltern und Erziehungsberechtigte sollen so unterstützt werden

„Der Betrieb in den Einrichtungen findet vor dem Hintergrund der hohen Inzidenz im Kreis Unna nur mit einer Notbetreuung statt“, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Das alleine verlange allen schon einiges ab, zumal der dringende Appell, Kinder nach Möglichkeit nicht in die Kita, in die Tagespflege oder in die OGS zu geben, weiterhin besteht.

„Hier sollen Familien und Alleinerziehende nicht noch zusätzlich durch Beitragszahlungen belastet werden“, so Axourgos.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt