Vodafone-Störung

Tiefbauarbeiten nötig: Mehr als 400 Schwerter Vodafone-Kunden vom Netz getrennt

Seit Donnerstag sind mehr als 400 Schwerte von einer Vodafone-Störung betroffen. Die Reparatur erfordert Tiefbauarbeiten, der Konzern bittet um Geduld.
Seit Donnerstagmorgen (20.8.) können mehr als 400 Schwerter Vodafone-Kunden weder auf Kabel-TV noch auf Mobilfunk oder Festnetz zurückgreifen.
Seit Donnerstagmorgen (11.8.) können mehr als 400 Schwerter Vodafone-Kunden weder auf Kabel-TV noch auf Mobilfunk oder Festnetz zurückgreifen. © Alleen Kierstein

Seit Donnerstagmorgen (11.8.) 8.30 Uhr verzeichnet der Kommunikationskonzern Vodafone in Schwerte eine lokale Störung seines Kabelnetzes. Nach Angaben des Unternehmens stehen für 431 Kunden aus Schwerte weder Kabel-TV noch Internet und Festnetz zur Verfügung.

Wiederherstellung erfordert Tiefbauarbeiten

Die Ursache der Störung ist laut Vodafone ein Anbindungsfehler auf einem unterirdischen Kabelstrang, über den die betroffenen Kunden an das Kabelnetz angeschlossen sind. „Die Reparaturarbeiten zur Behebung dieses Kabelschadens sind in der Planung und Ausführung leider sehr aufwendig, denn es sind zwingend Tiefbauarbeiten erforderlich“, erklärte Vodafone-Pressesprecher Volker Petendorf am Freitag (12.8.) auf Anfrage der Redaktion.

Der örtliche Dienstleister bereite die Reparaturarbeiten seit Bekanntwerden der Störung in Schwerte intensiv vor. Dazu erfolge zunächst ein Vor-Ort-Termin mit Messungen der Netzelemente und einer Bestandsaufnahme. „Aktuell wird das genaue Reparaturkonzept erstellt“, so Petendorf.

„Im nächsten Schritt wird dann ein defektes Bauteil durch Tiefbauarbeiten ausgetauscht.“ Anschließend werde noch die gesamte „Zufuhrstrecke neu eingespielt“, heißt es.

Die Vorgehensweise von Vodafone solle tage- oder gar wochenlange Baugruben verhindern und sicherstellen, dass die Tiefbauarbeiten innerhalb von ein bis zwei Tagen abgeschlossen werden können. „Wir gehen davon aus, dass die betroffenen Kunden das Kabelnetz in Kürze wieder im vollen Umfang nutzen können.“

Man bitte die betroffenen Kunden um Entschuldigung und leider etwas Geduld bis zur Wiederherstellung des Services.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.