Bis Mittwoch (9.6.) konnte man sich an der Schützenstraße vor dem Toom-Baumarkt noch auf Corona testen lassen. © Jörg Bauerfeld
Betrugsvorwurf

Toom-Baumarkt: Testzentrum sollte kontrolliert werden und verschwand plötzlich

Praktisch über Nacht war es vorbei mit den Corona-Tests an der Schützenstraße. Die Zelte waren abgebaut, die „Tester“ verschwunden. Und trotzdem können weiterhin teure Tests gebucht werden.

Eine Kontrolle für das Corona-Testzentrum vor dem Toom-Baumarkt hatte die Kreisverwaltung in Unna am Mittwoch (9.6.) eingeplant. Als Mitarbeiter des Gesundheitsamtes dort eintrafen, fanden sie aber nichts mehr vor.

„Es war keiner mehr anzutreffen“, sagt Max Rolke, Pressesprecher der Kreisverwaltung. Es sei schon merkwürdig gewesen. „Wir waren natürlich ziemlich perplex, haben den Betreiber angeschrieben und warten jetzt auf eine Rückmeldung.“ Das sei jetzt erst einmal Stand der Dinge (11.6.).

Es geht dabei um die Firma H.I. Competens-Group. Die betreibt in ganz Deutschland Testzentren und zwei davon im Kreis Unna. „Eigentlich waren fünf angemeldet, übrig geblieben sind dann am Ende eins in Schwerte und eins in Kamen“, sagt Max Rolke.

Obwohl es das Testzentrum gar nicht mehr gibt, kann man noch Termine buchen.
Obwohl es das Testzentrum gar nicht mehr gibt, kann man noch Termine buchen. © Jörg Bauerfeld © Jörg Bauerfeld

Testzentrum in Kamen wurde kontrolliert

Das Testzentrum in Kamen wurde vom Kreis Unna schon kontrolliert. „Da haben wir aber keine gravierenden Mängel festgestellt. Da war alles in Ordnung“, sagt Max Rolke. „Der Betreiber hätte uns mitteilen müssen, wenn er das Testzentrum schließt.“ Das habe er bis jetzt noch nicht gemacht. Und es kommt noch heftiger. Denn am Standort Schwerte wurde schon für Leistungen abkassiert, die nicht geliefert wurden.

Bürger haben dort PCR-Expresstests vornehmen lassen, die mit 79 beziehungsweise 99 Euro in Rechnung gestellt wurden. So hätten sich bei der Kreisverwaltung schon zahlreiche Bürger gemeldet, die zwar bezahlt hätten, aber noch kein Ergebnis bekommen haben.

Tests werden dennoch in Schwerte weiterhin angeboten

Noch abenteuerlicher wird es, wenn man sich auf der Internetseite der H.I. Competens-Group einen Testtermin reservieren will. Denn hier ist das Schwerter Testzentrum noch gelistet und es werden für die kommende Woche auch noch Termine vergeben. Das kam bei einem Selbsttest heraus. Ohne Probleme konnte man am Freitag (11.6.) noch einen PCR-Expresstest M20 buchen – für 99,90 Euro.

Und was sagt die Polizei dazu? „Wir ermitteln jetzt gegen den Betreiber des Testzentrums“, sagt Christian Stein, Pressesprecher der Polizei Unna. „Aufgrund des Sachverhaltes werden wir ein Ermittlungsverfahren einleiten wegen eines im Raum stehenden Betrugsfalls. Wir stehen dabei in einem engen Austausch mit der Kreisverwaltung, an die sich die geschädigten Personen gewandt haben.“

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Jörg Bauerfeld, Redakteur, berichtet hauptsächlich in Wort, Bild und Ton aus dem Dortmunder Süden.
Zur Autorenseite
Jörg Bauerfeld

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt