Hindernis auf die Straße gelegt und Autofahrer ausgeraubt

Auf dem Schälk

Einen Überfall wie aus einem Western-Film meldet die Polizei aus Iserlohn. Auf dem Weg nach Schwerte hatte der Täter ein Hindernis auf die Straße gelegt, damit sein Opfer anhielt.

Schälk

, 29.10.2020, 14:38 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf dem Schälk wurde ein Autofahrer überfallen.

Auf dem Schälk wurde ein Autofahrer überfallen. © Schmitz

Einen Überfall wie in einem Western vermeldet die Polizei Iserlohn. Das Opfer: Ein 19-jähriger Autofahrer aus Letmathe. Der war am Donnerstagmorgen gegen 7 Uhr mit seinem Auto auf der Schälkstraße in Richtung Schwerte unterwegs. Nach der Kurve vor dem Restaurant Gasthof Zum Schälk habe plötzlich ein großer Stein auf der Straße gelegen, so die Polizeimeldung.

Opfer hielt den Wagen an, um Beschädigung zu überprüfen

Der junge Mann sei mit dem Wagen über den Stein gefahren und habe dann rechts angehalten, um nachzusehen, ob dabei etwas beschädigt wurde. Plötzlich wurde er von einem Mann mit einem Messer bedroht. Der Angreifer forderte ihn auf, sein Geld herauszugeben. Der junge Letmather händigte dem Angreifer die Geldscheine aus seinem Portmonee aus.

Täter wirkte ungepflegt

Der Täter flüchtete mit seiner Beute in den angrenzenden Wald in Richtung Norden. Der 19-Jährige blieb unverletzt. Den Täter beschrieb er als einen Mann, der etwa 1,80 m groß und etwa 50 Jahre alt sei. Er trug eine Kapuze und eine schwarze Stoffmaske. Insgesamt war er dunkel gekleidet und wirkte eher ungepflegt. Seine dunkelblonden Haare hatte er ins Gesicht gekämmt.

Hinweise zu dem Überfall oder dem Täter nimmt die Polizei in Iserlohn unter Tel. (02371) 91919-0 entgegen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt