Weihnachtsmarkt „Bürger für Bürger“: Auf der Bühne am Wuckenhof gibt es keine Pause

Weihnachtsmarkt „Bürger für Bürger“

Der Weihnachtsmarkt „Bürger für Bürger“ ist die wichtigste vorweihnachtliche Veranstaltung in Schwerte. Das liegt auch am Bühnenprogramm. Wir zeigen, was Sie nicht verpassen dürfen.

Schwerte

, 27.11.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Weihnachtsmarkt „Bürger für Bürger“: Auf der Bühne am Wuckenhof gibt es keine Pause

Der Weihnachtsmarkt „Bürger für Bürger“ ist die wichtigste vorweihnachtliche Veranstaltung in Schwerte. Rund um den Wuckenhof gibt es am Samstag (30. November) und Sonntag (1. Dezember) keine gewerblichen Standbetreiber. © Bernd Paulitschke

Rund um den Wuckenhof gibt es am Samstag (30. November) und Sonntag (1. Dezember) keine gewerblichen Standbetreiber. Alle Angebote, von den Leckereien bis zu den Deko-Artikeln, stammen von gemeinnützigen Organisationen, deren Einnahmen dem jeweiligen guten Zweck zukommen. Das macht den Schwerter Weihnachtsmarkt einzigartig.

Um alle Angebote zu sehen, braucht man schon viel Zeit. Noch mehr Zeit braucht man für das Bühnenprogramm, das am Samstag von 12 bis 21 Uhr und am Sonntag von 12.45 bis 19 Uhr läuft.

Weihnachtsshow mit Susan Kent

Nach der Eröffnung durch Bürgermeister Dimitrios Axourgos um 12 Uhr spielt die Bigband der Musikschule, danach um 13.30 Uhr die Bigband des FBG, geleitet von Andreas Wethkamp und um 15 Uhr steigt die Weihnachtsshow mit der Operettenbühne Schwerte und Susan Kent.

Weiter geht es um 17 Uhr mit dem Auftritt von Robin Stone, der Titel von Smokie und Rod Stewart singt und um 17.45 Uhr wagen Schüler des RTG eine Feuershow. Mit La Bella Vita um 18 Uhr und den Folkmusikern von „Die Feuerstein“ um 19.15 Uhr klingt das erste Bühnenprogramm aus.

Feuer auf der Bühne

Am Sonntag geht es um 12.45 Uhr weiter mit der Musikschulband „Kräshkurs“. Ab 13.45 Uhr singen die Chöre der fünften Klassen des RTG. Auf diesen Auftritt antwortet „Da Capo“, der Schulchor der Gesamtschule Gänsewinkel, um 14.30 Uhr.

Danach gibt es Musik von Henry Traves (15.30 Uhr), Jens Dreesmann Swingin‘ Christmas (16.30 Uhr) und The Poor Boys Mobile (17.30 Uhr). Die Poor Boys sind eine mobile Band – und deshalb bleibt auf der Bühne gleichzeitig Platz für eine weitere Feuershow mit Schülern des RTG.

Kasperle für die ganz Kleinen

Zur Unterhaltung der ganz kleinen Weihnachtsmarktbesucher bietet die Kulturbühne im Untergeschoss am Sonntag um 14 Uhr und um 16 Uhr

das Stück „Kasperle macht Urlaub“. Und im DRK-Kinderhort gibt es um 14 Uhr am Sonntag das Sockentheater „Der schaurige Schusch“.

Lesen Sie jetzt