Verkaufsoffener Sonntag stimmt Händler zufrieden

SCHWERTE Die Primeln strahlten. Die Kunden strahlten. Und die Händler auch. Der erste verkaufsoffene Sonntag 2009 wurde zum großen Erfolg. Das Thema - passend zum Wetter, das von Stunde zu Stunde besser wurde: "Frühlingserwachen".

von Von Reinhard Schmitz

, 08.03.2009, 19:19 Uhr / Lesedauer: 1 min

Andere Geschäftsleute stellten ihre Angebote vor die Tür. Backten Waffeln oder ließen Bratwürste auf dem Rost brutzeln. „Was haben Sie denn Leckeres?“ Und so schnappten glückliche Hände nach den gefüllten Pizzabrötchen, die Diana Rottmann von der Pizzeria Avanti verschenkte. Die Küche konnte ruhig kalt bleiben. Denn an der Schlemmerzeile auf dem Postplatz konnte man sich bei Fisch, Flammkuchen oder vietnamesischer Nudelpfanne so richtig durchfuttern.

Im Herzen der Fußgängerzone, wo sich Mähr- und Hüsingstraße treffen, zeigten die Ruhr Nachrichten mit ihrem blau-weißen Pavillon Flagge. Am anderen Ende der Flaniermeile, dem Cavaplatz, hatte das Gartencenter Pötschke sein lebendiges Kunstwerk aufgebaut. Ein Herz aus 600 leuchtend-roten Primeln, eingerahmt von weißblühender Winterheide, zog staunende Blicke auf sich. Darunter auch viele Auswärtige, die Schwerte nicht nur dank des Süßigkeitenstandes auf dem Steinem-Platz von seinen Zuckerseiten kennen lernen konnten. „Der Eindruck war nett“, bereute es Andreas Westermann nicht, mit Töchterchen Henrike (2) aus Herdecke gekommen zu sein. Bestimmt wiederkommen will auch die Hagernerin Renate Eustegerling: „Weil es so eine schöne kleine Dorfstadt ist.“

Lesen Sie jetzt