Westhofener Kreuz

Verkehrsrowdy auf der Autobahn bedroht Polizisten mit Schlagstock

Der Polizist war privat auf der Autobahn A1 unterwegs, wo ihn ein Verkehrsrowdy erheblich gefährdete. Als er den Mann zur Rede stellen wollte, zückte der plötzlich einen Schlagstock.
Die Polizei schrieb gegen den mutmaßlichen Verkehrsrowdy gleich mehrere Anzeigen. © dpa

An den Falschen geriet ein Verkehrsrowdy auf der Autobahn A1 bei Schwerte. Denn in dem Auto, das er rücksichtlos überholte, saß ausgerechnet ein Polizist. Der Beamte war privat unterwegs, als sich der Vorfall am Freitagmittag (4.6.) um 12.38 Uhr ereignete. Kurz vor dem Westhofener Kreuz, wo er in Richtung Dortmund auf die A45 abbiegen wollte – so berichtete die Polizei Iserlohn am Sonntag – wurde ihr Kollege von dem anderen Autofahrer rechts über den Standstreifen überholt und erheblich gefährdet. Er habe dann Signale gegeben, auf den nächsten Parkplatz zu fahren, um dort ein Gespräch zu führen. Denn für Polizisten gibt es – auch wenn sie nicht im Dienst sind – einen sogenannten Strafverfolgszwang, wenn sie einen Verstoß entdecken.

Als Beschuldigter wurde ein 23-Jähriger ermittelt

Auf dem Parkplatz kam es dann noch heftiger. „Als der Beschuldigte zur Rede gestellt werden sollte, holte dieser einen Schlagstock aus seinem Fahrzeug und bedrohte den Geschädigten“, teilte die Polizei mit. Der Mann, ein 23-Jähriger, habe ermittelt werden können. Über Recherchen in sozialen Netzwerken sei er als mutmaßlicher Halter des Fahrzeugs identifiziert worden. Gegen ihn wurde Anzeige erstattet wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Außerdem muss er sich wegen eines Vergehens nach dem Waffengesetz verantworten, da es verboten ist, einen Schlagstocks mit sich zu führen.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt