Vermisster Schwerter mit Behinderung ist wieder da

Mann wurde gesucht

Ein 40 Jahre alter Schwerter wurde seit Donnerstagmorgen vermisst. Der körperlich und geistig behinderte Mann war zuletzt an der Amtsstraße auf dem Weg zu seiner Arbeitsstelle gesehen. Die Polizei bat die Schwerter Bevölkerung um Hinweise auf seinen möglichen Aufenthaltsort. Am Freitagmittag gab es dann Entwarnung.

SCHWERTE

29.04.2016, 13:01 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Vermisste ist wieder aufgetaucht. Das bestätigte eine Sprecherin der Polizei auf Anfrage unserer Redaktion. Nach Zeugenhinweisen konnten Polizeibeamte den Mann am Freitag gegen 11.45 Uhr am Wittfeldweg antreffen. Er war unterkühlt, ansonsten aber unverletzt. Er wurde ins Krankenhaus gebracht.

Hinweise auf eine Straftat gibt es laut Polizei nicht.

 

Unsere Ursprungsmeldung:

Am Donnerstagmorgen, 28. April, ist der 40-Jährige gegen 8 Uhr zuletzt gesehen worden. Der körperlich und geistig behinderte Mann ist zu diesem Zeitpunkt an der Amtsstraße in einen Bus in Richtung Hauptbahnhof gestiegen, um von dort weiter Richtung Iserlohn zu seiner Arbeitsstelle zu fahren. Dort ist er jedoch nicht angekommen.

Die Beschreibung des Vermissten:

Der Mann ist in der Lage sich zu orientieren und zu artikulieren. Er ist 1,90 Meter groß und mit circa 60 Kilo Gewicht sehr schlank. Seine Körperhaltung ist auffällig nach vorn geneigt, seinen rechten Arm hält er aufgrund seiner Behinderung stets angewinkelt. 

Zuletzt trug er eine schwarze oder dunkelblaue Jacke, einen blauen Pullover und blaue Jeans, dazu schwarze orthopädische Schuhe.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt