Bildergalerie

Villigster Wald

Der 49 Jahre alte Bernd Vangerow hat vor wenigen Wochen auch das letzte Stückchen der "Gilsbach-Wälder" rund um Villigst übernommen. Jetzt bewirtschaftet er rund 270 Hektar.
30.10.2009
/
Bernd Vangerow (49) hat vor wenigen Wochen auch das letzte Stückchen der "Gilsbach-Wälder" rund um Villigst übernommen. Jetzt bewirtschaftet er rund 270 Hektar.© Foto: Reinhard Schmitz
Auch ein Teil des Naturschutzgebiets Elsebachtal gehört zum Revier von Bernd Vangerow.© Foto: Reinhard Schmitz
Mit Weiden, Erlen und Schilf hat Bernd Vangerow den Silbersee zu einem Paradies für brütende Enten und Gänse gemacht. Ein ganze LKW-Ladung Unrat wurde aus dem Wasser gefischt.© Foto: Reinhard Schmitz
Einen Lehrpfad möchte Waldbesitzer Bernd Vangerow am Hang hinter dem Silbersee einrichten.© Foto: Reinhard Schmitz
Mit Weiden, Erlen und Schilf hat Bernd Vangerow den Silbersee zu einem Paradies für brütende Enten und Gänse gemacht. Ein ganze LKW-Ladung Unrat wurde aus dem Wasser gefischt.© Foto: Reinhard Schmitz
Weit schweift der Blick vom Mühlenweg über die herbstlichen Wälder - ein Lieblingsmotiv von Forstwirtschaftsmeister Falk Haupt, der seine Kamera an dem idyllischen Plätzchen schon zu jeder Tageszeit klicken ließ.© Foto: Reinhard Schmitz
Die von Kyrill verwüstete Fläche am Mühlenweg lässt Bernd Vangerow spätestens im Frühjahr wieder aufforsten.© Foto: Reinhard Schmitz
Mit Weiden, Erlen und Schilf haben Bernd Vangerow (r.) und sein Forstwirtschaftsmeister Falk Haupt den Silbersee zu einem Paradies für brütende Enten und Gänse gemacht. Ein ganze LKW-Ladung Unrat wurde aus dem Wasser gefischt.© Foto: Reinhard Schmitz
Schlagworte