Von einem Hund gerettet: Kleine Kätzchen haben nur knapp überlebt

mlzKätzchen ausgesetzt

Einen „Worst Case“ nennt Catharina Seelig vom Tierheim Schwerte den Fall der fünf ausgesetzten Kätzchen. Der lieblose Besitzer der Tiere hat einfach alles falsch gemacht.

Schwerte

, 01.11.2020, 14:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Da hatten die fünf kleinen Kätzchen Glück im Unglück. Die Hündin, die die ausgesetzten Tiere entdeckte, hat sie nicht angerührt. Die Halterin der Hündin informierte das Tierheim Schwerte.

„Nur etwas durchgefroren“, lautet das Urteil von Tierheim-Leiterin Catharina Seelig, und „total verwurmt“. Aber sonst geht es den Kätzchen gut. Doch Catharina Seelig ist ziemlich sauer auf den Besitzer der Tiere.

Der hat die Kätzchen einfach auf der Hundewiese des Tierheims ausgesetzt. „Wenn man die Tiere schon aussetzen muss, kann man wenigsten den kurzen Weg bis zum Tierheim weiterfahren“, meint sie.

Suche nach weiteren Katzen

Der ehemalige Besitzer hat die Kätzchen nicht nur in lausiger Kälte ausgesetzt, sondern auch auf einer Hundewiese in der Nähe des Tierheims, wo die Gefahr besteht, dass ein Hund die Kleinen entdeckt, der kein Katzenfreund ist.

Jetzt lesen

Außerdem waren die Kätzchen nicht in einem Behältnis oder Karton, so dass die Tierschützer noch eine Suchaktion starten mussten, um sicher zu gehen, dass man auch alle gefunden hat. „Wir haben eine Katzenfalle aufgestellt“, so Catharina Seelig. Doch eine weitere Katze wurde nicht gefunden.

Die etwa sechs Wochen alten Kätzchen werden jetzt aufgepäppelt. Wenn sie entwurmt sind, sollen sie an neue, liebevollere Besitzer vermittelt werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt