Welche Regeln gelten bei Besuchen im Pflegeheim über Weihnachten? Wir haben im Haus Schwerte nachgehört. (Symbolbild) © picture alliance/dpa
Corona-Pandemie

Weihnachten im Pflegeheim: Im Haus Schwerte regeln Schüler die Besuche

Weihnachten steht vor der Tür und damit für viele auch die Frage: Kann ich Angehörige im Pflegeheim besuchen? Wir haben exemplarisch im Haus Schwerte nachgefragt.

Weihnachten mit den Liebsten verbringen – das will in diesem Jahr gut geplant sein. Und wer Mutter, Vater, Oma oder Opa im Pflegeheim besuchen möchte, der sollte ein paar Hinweise beachten.

Das tragen einer FFP2-Maske ist zum Beispiel laut Corona-Schutzverordnung in allen Pflegeheimen Pflicht. „Für Besucher der Einrichtungen nach Absatz 2 ist das Tragen einer FFP2-Maske obligatorisch, soweit dies nicht individuell aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen zu einer erheblichen Belastung führt“, heißt es dort.

Wir haben exemplarisch beim Haus Schwerte Dr. Kneip nachgehört, welche Regeln über die Feiertage gelten. Welf-Alexander Wemmer ist dort Leiter des sozialen Dienstes und hat uns die folgenden Fragen beantwortet.

Das Haus Schwerte hat übrigens auch einen extra eingerichteten Besucherraum, in dem Besucher und Bewohner hygienisch durch eine Plexiglaswand voneinander getrennt sind.

Ist eine telefonische Anmeldung vor dem Besuch nötig?

Ja, nach wie vor ist eine telefonische Anmeldung nötig. Wir bitten einfach darum, damit wir uns auf die Besucher einstellen können und die Besuche entzerren können.

Ist ein Besuch nur mit negativem Schnelltest möglich?

Nein, die Besucher müssen noch keinen negativen Test vorlegen. Bei uns gibt es übliche Schutzmaßnahmen wie das Kurzscreening, Fieber messen und Masken tragen. Getestet werden unsere Mitarbeiter und Bewohner. Es gibt aber Überlegungen, eventuell an Weihnachten auch Besucher zu testen. Die Frage ist nur immer, wer macht das, denn die normale Arbeit muss weiter laufen.

Gibt es eine begrenzte Anzahl an Besuchern pro Bewohner?

Am Tag kann ein Bewohner zwei Besuche von jeweils zwei Personen bekommen.

Gibt es bestimmte Besuchszeiten?

Die Besuchszeiten sind morgens von 10 bis 11.30 Uhr und nachmittags von 14 bis 17 Uhr.

Welche Hygienemaßnahmen gibt es?

Bei jedem Besucher wird ein Kurzscreening durchgeführt, bei dem unter anderem die Personalien abgefragt werden, ob Kontakt zu einer an Corona erkrankten Person bestand, ob die Person Husten oder Halsschmerzen hat und so weiter. Besucher bekommen einen Schutzkittel, eine FFP2 Maske, müssen ihre Hände desinfizieren und sie bekommen Handschuhe. Außerdem wird Fieber gemessen.

Können Bewohner zum Familienfest nach Hause geholt werden?

Ja, Bewohner können für 6 Stunden (innerhalb derer sie auch wieder zurückgebracht werden müssen) abgeholt werden. Wir appellieren allerdings an die Angehörigen, das angesichts der derzeitigen Situation nochmal zu überdenken.

Sind die Besuchszeiten zu Weihnachten bereits stark frequentiert? Müssen Sie schon Besuchern absagen?

Wir haben extra zwei Schüler eingestellt. Diese wurden eingewiesen und führen die Besuche durch. Auch deswegen kriegen wir das gut hin, denn mit den Schülern, die auch über die Feiertage kommen, sind wir da gut abgedeckt.

Über die Autorin

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt