Leer bleibt die St.-Viktor-Kirche am Heiligen Abend und an den Weihnachtstagen.
Leer bleibt die St.-Viktor-Kirche am Heiligen Abend und an den Weihnachtstagen. © Bernd Paulitschke
Evangelische Kirchengemeinden

Weihnachten ohne Gottesdienst: Corona zerstört die letzte Tradition

Den Presbyterien der evangelischen Kirchengemeinden ist es nicht leicht gefallen. Wegen der Corona-Krise haben sie alle Weihnachtsgottesdienste abgesagt. Es soll Ersatzangebote geben.

Kein „Stille Nacht“ aus Hunderten Kehlen, das sehnsüchtig durch die Gewölbe hallt. Kein gemeinsames Vaterunser unter den strahlenden Lichtern des Tannenbaums. Auch auf tröstende und Mut machende Worte von der Kanzel muss verzichtet werden. Die Corona-Pandemie, die schon die adventliche Vorfreude in den Innenstädten verdorben hat, nimmt den Schwertern jetzt auch die letzte Tradition zum Fest: Die evangelischen Kirchengemeinden in der Ruhrstadt haben sämtliche Gottesdienste zu Heiligabend und Weihnachten abgesagt.

Neun Open-Air-Gottesdienste können nicht stattfinden

In Westhofen werden die Weihnachtsbäume vor die Tür gestellt

Über den Autor
Redakteur
Reinhard Schmitz, in Schwerte geboren, schrieb und fotografierte schon während des Studiums für die Ruhr Nachrichten. Seit 1991 ist er als Redakteur in seiner Heimatstadt im Einsatz und begeistert, dass es dort immer noch Neues zu entdecken gibt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.