Wer seinen Baum nicht einfach kaufen, sondern selber erlegen möchte, kann das auch im Corona-Winter tun. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
Weihnachtsbäume

Weihnachtsbäume selber schlagen in Schwerte und Umgebung

Weihnachtsbäume kaufen kann jeder. Wer seinen Baum aber selber schlagen möchte, hat in Schwerte und Umgebung mehrere Möglichkeiten.

Noch knapp drei Wochen, dann muss der Weihnachtsbaum stehen. Wer sich keinen Tannenbaum kaufen möchte, hat die Möglichkeit, seinen eigenen Wunschbaum zur Strecke zur bringen.

In den vergangenen Jahren konnte man das Baumschlagen zu einem Familienevent machen. Weihnachtbasar, kulinarisches Angebot und ein Becher Glühwein sind wegen der Corona-Auflagen in diesem Jahr jedoch nicht möglich. Wer es sich trotz Corona nicht nehmen lassen möchte, seinen Baum selbst zu schlagen, hat im Umkreis einige Möglichkeiten.

Hier kann man die Bäume schlagen

1. Gut Halstenberg, Schwerte: Die Familie Wassermann, die das Gut betreibt, bietet trotz Corona Weihnachtsbäume zum selber Schlagen an. Dieses Mal allerdings ohne das übliche Rahmenprogramm mit Ponyreiten, Streichelzoo, Lagerfeuer, Glühwein, Waffeln und Wildbratwurst. Wohl aber mit Wildfleisch, Wildbratwurst für den heimischen Grill und weiteren Leckereien für zu Hause.

Öffnungszeiten: von Freitag, 4. Dezember, bis Mittwoch, 23. Dezember, montags bis freitags 10 bis 17 Uhr, samstags und sonntags 9 bis 17 Uhr

Anschrift: Gut Halstenberg, Gut Halstenberg 7, Schwerte

2. Gut Kuhweide, Hagen: Normalerweise bietet das Gut Kuhweide neben Weihnachtsbäumen auch einen kleinen Weihnachtsmarkt auf dem Hof an. Auch wenn der Markt wegen Corona abgesagt werden musste, kann man auf dem Hof von Dirk und Traute Heimhard weiterhin Bäume schlagen. Auch Adventsgestecke, Christbaumständer, schon geschlagene Bäume und andere Weihnachtsdekorationen sind für die Hof-Besucher im Sortiment.

Öffnungszeiten: montags bis samstags von 9 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr

Anschrift: Kuhweider Weihnachtsbäume, Gut Kuhweide, Hagen

3. Hof Grundmann, Dortmund: Auf dem kinderfreundlichen Hof von Familie Grundmann ist das Baumschlagen eigentlich mit einem Event für die ganze Familie verbunden. In den letzten Jahren wurde in der großen Hofhalle Stände mit Leckereien, Glühwein und Aktionen für Kinder aufgebaut. In diesem Jahr läuft unter Corona-Bedingungen alles etwas anders. Seinen Baum schlagen kann man auf Hof Grundmann dennoch. Die Einhaltung der Maßnahmen fällt dabei wegen der großen Fläche der Tannenschonung relativ leicht.

Öffnungszeiten: vom 7. bis zum 23. Dezember täglich, solange es hell ist.

4. Hof Schulze-Roberg, Menden:
Der Hof Schulze-Roberg liegt schon seit Generationen im Besitz der Familie. Der Hof vertreibt neben eigens produziertem Kaminholz auch eigens angebaute Weihnachtsbäume. Zudem bietet die Familie Schulze-Roberg eine Pferdepension auf ihrem Gut im sauerländischen Menden an. Hier können Familien sich bei einem gemeinsamen Spaziergang in den Wäldern rund um den Hof selbst ihren Baum aussuchen.

Wer nicht selbst schlagen will, kann sich dennoch einen ausgesuchten Baum mit nach Hause nehmen. Die Bäume werden nach eigenen Angaben erst geschlagen, wenn die Kunden ihn brauchen, um maximale Frische zu garantieren. Darüber hinaus bietet der Hof auch einen Weihnachtsbaum-Lieferservice an.

Öffnungszeiten: montags bis samstags von 8 bis 18 Uhr

Anschrift: Hof Schulze Roberg, Über‘m Gaxberg 159, Menden

Dülmen, Halver, Hattingen – hier gibt es weitere Möglichkeiten, den Baum selbst du sägen.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Student für Sozialwissenschaft und Philosophie – gebürtiger Schwerter und Wahl-Dortmunder. Immer interessiert an Menschen aus dem Ruhrgebiet und ihren Geschichten.
Zur Autorenseite
Felix Mühlbauer

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt