Weitere Aufführungen für Hallöchen aus Ergste

Im Januar und Februar

Hallöchen aus Ergste - das Lied ist tausendfach im Internet geklickt worden. Die Premiere des gleichnamigen Films ist in Windeseile ausverkauft gewesen. Jetzt gibt es neue Aufführungen des Streifens von Elias Passavanti und Gunther Gerke. Wer ihn sehen will, muss aber schnell sein.

ERGSTE

, 29.11.2017, 13:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Weitere zwei Male zeigen Elias Passavanti (l.) und Gunther Gerke ihren Film „Hallöchen aus Ergste“ im neuen Jahr.

Weitere zwei Male zeigen Elias Passavanti (l.) und Gunther Gerke ihren Film „Hallöchen aus Ergste“ im neuen Jahr. © Foto: Gervanti-Filmproduktion

Die Premiere und die ersten beiden Folge-Aufführungen von „Hallöchen aus Ergste“ waren im Handumdrehen ausverkauft. Jetzt gibt es eine neue Chance, den Ergste-Spielfilm von Elias Passavanti und Gunther Gerke zu erleben.

Der 130-Minuten-Streifen mit Kultcharakter wird am Sonntag, 14. Januar, und am Sonntag, 11. Februar, erneut im Kino in Ergste gezeigt. Beginn ist jeweils um 17.30 Uhr im katholischen Gemeindezentrum St. Monika, Am Kleinenberg 7.

Einlass ist immer eine Stunde vor Filmbeginn. Karten können sich Fans im Vorverkauf sichern, der am Freitag, 1. Dezember, beginnt. Zu haben sind die Tickets dann zum Stückpreis von 6 Euro bei Edeka Patzer, Letmather Straße 124, und bei Bücher Bachmann, Mährstraße 15.

Lesen Sie jetzt

Einen roten Teppich gab es am Freitagabend für die Mitwirkenden des Spielfilms „Hallöchen in Ergste“. Zur Premiere sollte alles fast genauso sein, wie bei den großen Filmfestspielen in Cannes oder Hollywood. Von Reinhard Schmitz

Lesen Sie jetzt