Wie man Chris Kramer für ein Konzert im eigenen Wohnzimmer buchen kann

mlzNeue CD geplant

Ein Konzert mit Chris Kramer im eigenen Wohnzimmer? Ein Geburtstagsständchen von Beatbox und Blues? Die Corona-Krise macht es möglich. Wie Fans und Musiker zusammenrücken.

Schwerte

, 23.09.2020, 14:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Rund 100 Konzerte spielte Chris Kramer mit seiner Band Beatbox ´n´ Blues im Jahr. Zumindest bis Corona das Trio stoppte. Und auch Kramers übrige Live-Aktivitäten, wie zum Beispiel die Reihe Rohrmeisterei unplugged, waren von einem auf den anderen Tag abgesagt. „Nachdem Corona uns ausgebremst hat, haben wir ganze sechs Monate kein Konzert mehr gespielt“, erläutert Gitarrist Sean Athens.

Was also machen, wie soll es weiter gehen? Chris Kramer, Sean Athens und Kevin O Neil entschieden sich für ein Crowdfunding-Projekt. Mithilfe der Fans soll die kommende CD finanziert werden. Denn die unfreiwillige Pause haben die drei genutzt, um neue Songs zu schreiben.

System für Startup-Unternehmen und Kulturschaffende

Die Idee ist nicht neu: Viele Künstler, die etwas abseits der großen Hits unterwegs sind, machen das bereits. Seit Corona hat der Andrang auf den Crowdfunding-Plattformen im Internet stark zugenommen. Crowdfunding gibt es für Startup- Unternehmen genauso wie für Kulturprojekte.

Jetzt lesen

Bei Chris Kramer soll das so funktionieren: Die Fans finanzieren mit kleinen Beträgen die CD. Dafür bekommen sie aber je nach ihrem Beitrag etwas zurück. Die Liste ist lang. Von einem einfachen Unterstützerbutton, über die neue CD bis zu Gitarrenstunden, Mundharmonika Unterricht oder sogar einem Wohnzimmerkonzert reichen die Angebote an Sponsoren. Insgesamt 7500 Euro benötigt die Band für das Projekt. Zeit hat man sich bis zum 14. Dezember gegeben. Die neue CD soll dann im Sommer fertig werden.

1715 Euro waren am Montag schon zugesagt

„Sein Hobby zum Beruf zu machen, ist eine Sache. Ohne die Unterstützung einer großen Plattenfirma auch noch gut davon leben zu können, eine andere Sache“, so die Band auf ihrer Homepage. „Wenn man sich dann noch vorgenommen hat bei den musikalischen Inhalten keine Kompromisse zu machen und auch nur das umzusetzen was einem wirklich am Herzen liegt braucht man Fans, die genau das honorieren und zu Konzerten kommen und die Produkte der Band kaufen.“

Das Geld wird übrigens erst eingesammelt, wenn die Summe komplett erreicht ist. Begonnen haben die Drei mit ihrer Aktion am 15. September. Bislang haben 25 Unterstützer und Unterstützerinnen bereits 1715 Euro zugesagt.

Projekt entstand vor vier Jahren

Chris Kramer & Beatbox‘n‘Blues ist ein Projekt, das vor vier Jahren entstanden ist. Drei komplett unterschiedliche Künstler, der Rock-Gitarrist Sean Athens, der Beat-Boxer Kevin O Neal und der Blues-Musiker Chris Kramer hatten sich damals aufgemacht, um dem Blues eine neue Richtung zu verpassen.

Eine komplette Übersicht sowie ein ausführliches Video über die Beweggründe der Band und natürlich die Möglichkeit mitzumachen gibt es unter: www.startnext.com/chris-kramer-beatboxnblues/projektwidget

Lesen Sie jetzt