Wie wichtig ist der Nachtbus für Schwerte?

Abstimmung

Mitte Dezember hat die Bezirksregierung Arnsberg die Nachtbuslinien in Schwerte einstellen lassen - für zwei Monate. Dass daraus nun fünf Monate geworden sind, scheint niemanden so richtig zu stören. Eine Chronik. Und in unserer Abstimmung ist Ihre Meinung gefragt: Braucht Schwerte die Nachtbusse überhaupt?

SCHWERTE

, 12.05.2016, 12:57 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Nachtbus-Haltestelle in Schwerte-Ost: Zuerst hatte die VKU bekannt gegeben, die Linie einzustellen. Jetzt gibt es wohl eine kurzfristige Lösung.

Die Nachtbus-Haltestelle in Schwerte-Ost: Zuerst hatte die VKU bekannt gegeben, die Linie einzustellen. Jetzt gibt es wohl eine kurzfristige Lösung.

Ende November stellte die VKU das Angebot für die Nachtbus-Taxen für vorerst zwei Monate ein und stellte einen entsprechenden Antrag bei der Bezirksregierung. Immer mehr Fahrer seien Opfer von Gewalttaten geworden. Viele seien zur Anzeige gebracht worden, allerdings nur in Schwerte.

Das Unternehmen aus Frödenberg, das die Linien bedient, finde deshalb keine Fahrer mehr, teilte die VKU mit. Die Polizei sah das anders: Seit August hatte es nur eine einzige Anzeige gegeben. „Eine signifikante Häufung von Übergriffen auf Taxifahrer ist uns nicht bekannt“, sagte ein Sprecher damals. 

Die Nachtbusse in Schwerte müssen noch mal fahren

Anfang Dezember beschließt die Bezirksregierung: Die Busse müssen wieder fahren, zumindest an einem Wochenende. Die VKU hatte den Betrieb eingestellt, ohne das Urteil und die Bestätigung der Regierung abzuwarten.

Jetzt lesen

Die Begründung der VKU steht weiterhin auf wackeligen Beinen. In der Tat räumte VKU-Sprecher Severin ein: Der Vertragspartner habe leider die Vorgänge, die er der VKU gemeldet habe, doch nicht zur Anzeige gebracht. Man glaube aber den Geschäftspartnern.

Bezirksregierung erteilt die Erlaubnis an die VKU

Mitte Dezember entscheidet die Bezirksregierung: Die VKU darf die Linie einstellen. „Die VKU hat nun zwei Monate Zeit, eine Lösung für die beiden Nachtbuslinien zu finden“, erklärte Dr. Christian Chmel-Menges von der Bezirksregierung.

Jetzt lesen

Fast fünf Monate nach der Entscheidung wird verkündet: Zum 1. Mai sollen die Linien N31 und N32 in Schwerte wieder fahren. Dass die Sache nun mehr als doppelt so lange gedauert hatte, schien niemanden zu kümmern - Beschwerden gab es nicht.

Nachtbusse fahren in der Nacht zum 14. Mai wieder

Doch auch am 1. Mai fuhren die Busse nicht. Es gab Probleme mit Genehmigungen, der Unternehmer hatte sich inzwischen zurückgezogen. Trotz unserer Meldung gingen keinerlei Beschwerden in unserer Redaktion ein. 

Nun verkündet die VKU: In der Nacht von Freitag auf Samstag, 13. auf 14. Mai, sollen die Busse wieder fahren. Nun werden wirklich Kleinbusse statt der Taxen eingesetzt. Die Linien wurden optimiert, die Fahrten in der Nacht zu Samstag sind kostenlos - die Fahrgäste sollen sich ein neues Bild machen können. 

Lesen Sie jetzt