Wieder Telefonbetrüger in Schwerte?

Trickbetrug

Schwerter Bürger meldeten sich am Donnerstag (6. Februar) bei der Verbraucherzentrale. Sie erhielten Anrufe von angeblichen Mitarbeitern der Beratungsstelle.

Schwerte

, 06.02.2020, 18:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wieder Telefonbetrüger in Schwerte?

Die Betrüger gaben sich am Telefon als Mitarbeiter der Verbraucherzentrale aus. © dpa

Am Donnerstagnachmittag (6. Februar) klingelte das Telefon der Schwerter Beratungsstelle der Verbraucherzentrale. So weit nichts Ungewöhnliches.

Was jedoch ungewöhnlich war: Der Anrufer berichtete von einem Telefonat mit einem vermeintlichen Mitarbeiter der Verbraucherzentrale. Dem Angerufenen wurde eine Beratung für günstigeres Warmwasser angeboten. Ein Mitarbeiter würde am nächsten Tag um 12 Uhr vorbeikommen. Zudem fiel das Stichwort „11 13“. Die Telefonnummer des „Mitarbeiters“ war unterdrückt.

Kurze Zeit später klingelte das Telefon der Beratungsstelle erneut. Wieder schilderte ein Anrufer ein Gespräch mit einem angeblichen Kollegen der Verbraucherzentrale. Diesmal wurde eine kostenlose Energieberatung versprochen. Erneut war die Nummer unterdrückt. Und erneut fiel das Stichwort „11 13“.

Verbraucherzentrale ruft nicht ungefragt an

Spätestens da war Hannah Pick von der Schwerter Beratungsstelle klar, dass es sich um eine Betrugsmasche handeln muss. Sie versichert: „Wir als Verbraucherzentrale rufen unsere Kunden niemals ungefragt an. Und wenn wir anrufen, wird unsere Telefonnummer auch angezeigt“.

Zwar schickt die Verbraucherzentrale tatsächlich Energieberater zu den Kunden nach Hause, aber nur dann, wenn der Kunde selbst die Beratungsstelle kontaktiert.

Pick rät, die Verbraucherzentrale bei Zweifeln immer nochmal anzurufen.

Die Beratungsstelle der Verbraucherzentrale NRW, Westwall 4, ist unter (02304) 94 22 60 oder per E-Mail unter schwerte@verbraucherzentrale.nrw erreichbar.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt