Das Kreis-Gesundheitsamt hat am Dienstag sechs Corona-Neuinfektionen für Schwerte gemeldet. © picture alliance/dpa
Corona-Pandemie

Wieder unter 80: Schwerter Inzidenz rutscht weiter in den Keller

Obwohl es einige neue Corona-Fälle in Schwerte gibt, sinken sowohl die Infiziertenzahl als auch der Inzidenz-Wert. Am Dienstag (11.5.) lag er unter der 80er-Marke.

Der Inzidenz-Wert des Kreises Unna ist richtungsweisend für Lockerungen der Corona-Maßnahmen in Schwerte. Am Dienstag (11.5.) lag er mit 140,8 erneut unterhalb der 165er-Marke. Schulen, Kitas und auch der Einzelhandel können sich entsprechend spätestens ab Montag (17.5.) über eine Öffnung – oder zumindest eine Teil-Öffnung – unter Einhaltung der aktuellen Corona-Regeln freuen.

Der Schwerter Inzidenz-Wert hat wie die der übrigen Städte im Kreis zur absinkenden Gesamt-Inzidenz beigetragen. Nachdem er am Montag (10.5.) leicht angestiegen war – von 77,93 (Stand 7.5.) auf 80,1 – lag er am Dienstag mit 75,77 wieder unter der 80er-Marke.

Das entspricht 35 Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen. Der Wert ist damit so niedrig wie zuletzt Anfang April. Dass die Inzidenz nach einem leichten Anstieg direkt wieder gesunken ist, macht Hoffnung auf eine Fortsetzung des Abwärtstrends.

Sechs neue Fälle in Schwerte

Die Infiziertenzahl geht in jedem Fall weiter runter. Am Dienstag meldete das Kreis-Gesundheitsamt sechs Corona-Neuinfektionen für Schwerte. Drei Fälle der britischen Virus-Variante wurden nachgewiesen. Um die südafrikanische Corona-Mutation bleibt es still. Nach dem ersten Fall im März ist kein weiterer hinzugekommen.

Neun Schwerter galten am Dienstag als wieder genesen. Die Zahl der aktuell Infizierten sank damit von 131 auf 128.

Über die Autorin
Redakteurin für Schwerte und den Dortmunder Süden
Redakteurin, davor Studium der angewandten Sprachwissenschaften in Dortmund und Bochum. Sportbegeistert und vor allem tänzerisch unterwegs.
Zur Autorenseite
Carolin West
Lesen Sie jetzt