Führt mit potentiellen Neuzugängen Gespräche: Der Sportliche Leiter Martin Klingenberg. © Sebastian Reith
Fußball

Ein kommender Neuzugang des PSV Bork hat einen kuriosen Grund, warum er wieder spielen möchte

Trotz erschwerter Bedingungen kann der PSV Bork bereits Winter-Neuzugänge verkünden. Gespräche mit weiteren Spielern laufen. Doch der Zeitpunkt des Wechsels ist noch offen.

Neuzugänge während der Corona-Pandemie und Saisonpause im Amateurfußball zu finden, ist schwierig. Beim B-Ligisten PSV Bork werden zwei Spieler nach dem Lockdown spielen dürfen, die eigentlich keine Neuen sind.

Mit Justin Tappe und Marcel Fröning sind im kommenden Jahr zwei Akteure spielberechtigt, die bereits zur Mannschaft gehören und jeweils zweimal mit trainiert haben.

Tappe kommt aus Husen-Kurl, habe aber zuletzt eine Fußballpause eingelegt. „Ich kenne ihn von Preußen Lünen. Da habe ich mit ihm zusammengespielt“, sagt Trainer Sanmi Ojo. Beim virtuellen Laufen habe der Abwehrspieler die meisten Kilometer absolviert.

Etwas fitter könne auch Fröning sein, wenn es nach ihm ginge. „Er meinte zu mir, dass er durch Corona ein, zwei Pfund zu viel habe, die er runterkriegen wolle“, so Ojo. Vorher spielte er in der U32 des PSV.

Die Gespräche mit zwei Spielern laufen

Mit zwei weiteren Spielern sei man in Gesprächen. Der Trainer zeige aber Verständnis, falls sie nicht schon im Winter nach Bork wechseln wollten. „Ich kann verstehen, wenn sie ihren alten Verein nicht so verlassen wollen“, spielte er auf die coronabedingte Saison-Unterbrechung an.

Bei einem der möglichen Neuen handelt es sich laut dem Sportlichen Leiter Martin Klingenberg um jemanden, der im Kreis nicht bekannt sei und erst nach Selm gezogen wäre. „Aber auch ohne Neuzugänge ist die Kadergröße und Qualität sehr gut“, sagt er.

Für die kommende Saison haben mit Trainer Ojo auch bereits 24 Spieler ihre Zusage gegeben. Kapitän Pascal Zander wird dann nicht mehr dabei sein. Er ist schon ins Sauerland gezogen, pendelt aber bis zum Saisonende nach Bork. „Das ist ein super Zeichen“, findet Ojo.

Über den Autor
Volontär
Hat im Mai 2020 in der für den Lokal-Journalismus aufregenden Corona-Zeit bei Lensing Media das Volontariat begonnen. Kommt aus Bochum und hatte nach drei Jahren Studium in Paderborn Heimweh nach dem Ruhrgebiet. Möchte seit dem 17. Lebensjahr Journalist werden.
Zur Autorenseite
Tobias Larisch

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt