Christian Streich ist seit neun Jahren Trainer des SC Freiburg. © dpa
Fußball

Entscheidung gefallen: Bleibt der Christian Streich von GS Cappenberg Trainer?

Bei GS Cappenberg gibt es einen Trainer, der ähnlich lange wie Christian Streich beim SC Freiburg verantwortlich ist. Für die kommende Saison wurde eine Entscheidung getroffen.

In der Fußball-Bundesliga ist Christian Streich aktuell der dienstälteste Trainer. Der Coach des SC Freiburg ist seit auf den Monat genau neun Jahren bei den Breisgauern aktiv.

Ähnlich lange ist Markus Schnatmann bereits für die zweite Mannschaft von GS Cappenberg verantwortlich. Kommen noch weitere Jahre dazu?

„Wir sind der Verein mit der längsten Halbwertszeit der Trainer. Das ist so wie mit Christian Streich in Freiburg“, sagt GSC-Präsident Thorsten Garber. Und die Zeit von Schnatmann bei Cappenberg II geht für ihn weiter. Der Trainer sowie seine Assistenten Michael Wierling und Daniel Schmucker verlängern ihre Verträge bis zum Sommer 2022.

Markus Schnatmann hat seinen Vertrag bei der Zweitvertretung von GS Cappenberg um ein Jahr verlängert.
Markus Schnatmann hat seinen Vertrag bei der Zweitvertretung von GS Cappenberg um ein Jahr verlängert. © GS Cappenberg © GS Cappenberg

„Wir wertschätzen das überaus qualifizierte Engagement von Markus sehr und wollen die Entwicklung unserer starken GSC-Zweiten weiter verantwortlich in seinen Händen wissen“, begründet Garber die Entscheidung in der Pressemitteilung des Vereins vom Freitagnachmittag.

Dass die Mannschaft in der Kreisliga B erst vier Spiele gemacht hat, sei für ihn kein Grund gewesen, nicht trotzdem wie üblich im Winter den Vertrag des Trainers zu verlängern. „Ob drei, zehn oder alle Spiele gemacht wurden: Wir sehen die Entwicklung. Die Verlängerung ist folgerichtig“, ergänzt Garber im Gespräch mit den Ruhr Nachrichten.

Garber sieht weitere Parallelen zum SC Freiburg

Er sieht bei seinem Verein, neben der Konstanz auf der Trainerbank, weitere Ähnlichkeiten zum Freiburger Sportclub. „Freiburg sieht sich auch als Underdog. Wir sind ein Dorfverein. Wir sind ein Verein für Freunde und Verwandte. Wir machen auch neben dem Platz viele Aktionen. Das ist das GSC-Gen.“

Der Präsident schließt nicht aus, dass Schnatmann nicht auch noch länger Trainer in Cappenberg bleibt. „Ich sehe aktuell keinen Grund, dass wir im nächsten Winter nicht auch verlängern sollten.“ Sollte das nicht auf beidseitigem Interesse beruhen, sei man aber immer für Gespräche offen.

Schnatmann selbst zeigt sich auch glücklich über die Verlängerung. „Ich freue mich sehr, mit meinen Co-Trainern dieses, in unserer Spielklasse sicher herausragende Team, noch weiter zu bringen. Die Jungs sind erfolgshungrig, spielen aber vor allem gerne miteinander gepflegten Fußball und bleiben auch in der nächsten Spielzeit zusammen“, wird er vom Verein zitiert.

Über den Autor
Volontär
Hat im Mai 2020 in der für den Lokal-Journalismus aufregenden Corona-Zeit bei Lensing Media das Volontariat begonnen. Kommt aus Bochum und hatte nach drei Jahren Studium in Paderborn Heimweh nach dem Ruhrgebiet. Möchte seit dem 17. Lebensjahr Journalist werden.
Zur Autorenseite
Tobias Larisch

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.