Spielertrainer Sanmi Ojo ist froh, beim PSV Bork einen „gefühlten Neuzugang“ begrüßen zu dürfen. © Matthias Henkel
Fußball

„Gefühlter Neuzugang“ des PSV Bork ist bei 1:9-Niederlage ein Lichtblick

Mit der Leistung seines Teams war Sanmi Ojo bei der 1:9-Pleite gegen den VfB Lünen höchst unzufrieden. Einen Lichtblick gab es aber für den Trainer des PSV Bork: Ein „gefühlter Neuzugang“ ist zurück.

Von der Testspiel-Niederlage konnte Sanmi Ojo nur wenig Positives mitnehmen. Mit 1:9 ging die Mannschaft des Trainers des PSV Bork gegen den VfB Lünen unter. Zwar war der Fußball-B-Ligist gegen das A-Klasse-Team nicht in der Favoritenrolle, die Art und Weise missfiel Ojo jedoch. Einen Lichtblick machte der Trainer dennoch aus: Ein Spieler, der lange verletzt war, kämpft sich langsam wieder zurück ins Team.

Wechsel vom SuS Olfen zum PSV Bork

Erste Einsätze gegen A-Jugend und Fortuna Seppenrade

Alexander Böckenbrink will richtig fit werden

Über den Autor
Redakteur
Ist zum Studium ins Ruhrgebiet immigriert - und geblieben. Vielseitig interessiert mit einer Schwäche für Geschichten aus dem Sport, von vor Ort und mit historischem Bezug.
Zur Autorenseite
Matthias Henkel

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.