Fußball

Grodowski bewahrt Preußen Münster vor Fehlschlag gegen den Tabellenletzten

Zwischenzeitlich sah es nicht danach aus, dass Preußen Münster gegen den Letzten der Regionalliga West, RW Ahlen, drei Punkte einfahren würde - bis der Borker Profi Joel Grodowski das Blatt wendete.
Der Borker Fußballprofi Joel Grodowski stand für Preußen Münster im Mittelpunkt. © Jura Weitzel

Auf dem Papier schien dieses Spiel eine klare Angelegenheit für Preußen Münster zu werden, schließlich stand den Adlerträgern, derzeit Dritter, in Rot Weiß Ahlen das Schlusslicht der Regionalliga West gegenüber. Die Gastgeber aus Ahlen schenkten die Punkte allerdings nicht kampflos her – ganz im Gegenteil. Erst der Borker Fußballprofi Joel Grodowski erlöste die Grün-Schwarzen.

Zunächst brachte Sebastian Mai die Ahlener in Führung (11. Minute). Von diesem frühen Schock erholten sich die Preußen und glichen durch Eigengewächs Deniz Bindemann noch vor dem Seitenwechsel aus (37.) Für den Torschützen war zur Pause Schluss – ihn ersetzte Grodowski.

Grodowski hat das letzte Wort

Und mit dem Borker auf dem Platz schien es weiter in die richtige Richtung zu gehen: Drei Minuten nach Wiederanpfiff netzte Gerrit Wegkamp für Münster – Spiel gedreht. Doch auch jetzt gab Ahlen sich nicht geschlagen: In der 76. Minute traf Jan Holldack vom Punkt zum 2:2-Ausleich.

Das letzte Wort aber hatte Joel Grodowski. Nur drei Zeigerumdrehungen nach dem Gegentor erzielte der Angreifer mit Saisontor Nummer acht die erneute Führung für Münster und damit den 3:2-Endstand.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.