Bei GS Cappenberg wird die Ersatzbank wohl auch in der nächsten Saison gut gefüllt sein. © Jura Weitzel
Fußball

GS Cappenberg verlängert mit fast allen Spielern – nur einer geht

Vom 25-Mann-Kader gaben bei GSC fast alle Spieler ihre Zusage für die kommende Saison, nur ein einziger Spieler schnürt - Stand jetzt - seine Schuhe bald nicht mehr am Kohuesholz.

Das neue Jahr ist gerade einmal knapp zwei Wochen alt und längst ist klar: Für die Amateurfußballer wird es zu Beginn ein sehr, sehr ruhiges 2021. Wann es wieder weiter geht, ist weiter genau so unsicher, wie die Frage, ob bis Sommer der Ligabetrieb überhaupt noch einmal aufgenommen wird. Beim GS Cappenberg hat man seine sportliche Zukunft allerdings bereits gesichert.

Auf die Frage, wie es die Geschehnisse aktuell beim Kreisligisten vom Kohuesholz laufen, antwortet Trainer Pascal Harder: „Es ist sehr, sehr ruhig.“ Mit Sicherheit zu ruhig für die GSC-Kicker, die natürlich liebend gerne endlich wieder auf den Fußballplatz zurück wollen. Eine gute Nachricht gibt es aber dennoch: Wie es aussieht, werden alle aktuellen Spieler noch mindestens ein weiteres Jahr in Cappenberg auflaufen – mit einer einzigen Ausnahme.

„Wir dürften bisher so 18 oder 19 Zusagen haben. Es sieht aber so aus, dass bald auch alle anderen Spieler verlängern werden“, erklärt Coach Harder. Einzig hinter Urgestein und Zehner Tim Jesella steht – schon wieder – ein Fragezeichen. Der Führungsspieler hatte schon zum Ende der vergangenen Saison sein Karriereende beim GSC verkündet, konnte seine Zeit dort aber nicht mit einem Corona-Abbruch einfach so beenden. „Und deshalb glaube ich auch, dass Tim vielleicht sogar noch ein Jahr dran hängt. Er hat es verdient, einen vernünftigen Abschied zu bekommen“, hofft Harder, dessen eigener Vertrag schon im Vorjahr bis zum Sommer 2022 verlängert wurde.

Nur Tim Jesella könnte Cappenberg im nächsten Jahr fehlen

Für Verhandlungen mit Neuzugänge gibt es deshalb auch aktuell keine Not. „Es ist immer schwer, in dieser Zeit mit möglichen, neuen Spielern zu sprechen. Man möchte seinen Verein generell schon eher nicht im Winter verlassen und jetzt in dieser Zeit umso weniger. Aber aktuell haben wir auch erstmal genug Spieler unter Vertrag“, sagt der A-Liga-Trainer.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Gebürtig aus dem wunderschönen Ostwestfalen zog es mich studienbedingt ins Ruhrgebiet. Seit ich in den Kinderschuhen stand, drehte sich mein ganzes Leben um Sport, Sport und Sport. Mittlerweile bin ich hierzulande ansässig geworden und freue mich auf die neuen Herausforderungen in der neuen Umgebung.
Zur Autorenseite
Nico Ebmeier

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt