Pascal Harder und GS Cappenberg erhalten Verstärkung. © Sebastian Reith
Fußball

Neuzugang mit BVB-Vergangenheit verstärkt GS Cappenberg sofort

GS Cappenberg legt nach. Der Fußball-A-Ligist holt einen Spieler, der bereits für den BVB auflief. Der Neuzugang soll auf gleich mehreren Ebenen für GSC wichtig werden.

Im Sommer wird sich Grün-Schwarz Cappenberg, Stand jetzt, mit vier Neuzugängen verstärken. Zwei Spieler kommen vom Kamener SC, zwei weitere kommen von Eintracht Werne zum Fußball-A-Ligisten. Für GSC wird aber künftig noch ein weiterer Spieler auflaufen. Dieser ist sogar sofort spielberechtigt.

Sobald der Spielbetrieb wieder aufgenommen wird, wird Daniel Seelbach bei GS Cappenberg mitwirken. Da Seelbach zuletzt ohne Verein dastand, ist er sofort spielberechtigt.

Pascal Harder, Spielertrainer und Sportlicher Leiter bei GSC, überzeugte Seelbach, nochmal seine Schuhe für den A-Ligisten zu schnüren. Zusammen spielten die beiden einige Jahre in verschiedenen Jugendmannschaften von Borussia Dortmund. Sportlich trennten sich die Wege, der Kontakt zwischen den beiden riss aber nie ab.

Weg zum TuS Holzen-Sommerberg ist zu lang

Im vergangenen Jahr sprachen sich die beiden wieder. „Er hat mir gesagt, dass er nach Werne gezogen ist und dass er Bock hat hier zu zocken“, sagt Harder. Die langen Fahrten zu seinem Klub TuS Holzen-Sommerberg im Süden Dortmunds an der Grenze zu Schwerte seien einfach zu lang geworden.

Daniel Seelbach ist ab sofort für GS Cappenberg spielberechtigt.
Daniel Seelbach ist ab sofort für GS Cappenberg spielberechtigt. © GS Cappenberg © GS Cappenberg

„Er hat dann gefragt, wie es mit Cappenberg aussieht. Ich habe sofort zugestimmt, aber er wollte erst richtig fitwerden“, so Harder. Dann allerdings kam die Corona-Pandemie dazwischen und die Verpflichtung zerschlug sich fürs erste. Im zweiten Anlauf hat es aber geklappt, Seelbach verstärkt Cappenberg sofort. Die Unterstützung kann der im Tabellenkeller festhängende A-Ligist sicher gut gebrauchen.

Über seinen Bruder René erhielt Harder die nötigen Informationen. „Er hat mir berichtet, dass er ein Leadertyp ist, der seine Arbeit gewissenhaft verrichtet“, sagt Pascal Harder. „Das ist genau das, was wir in unserem Spiel brauchen: Ruhe und Sicherheit.“

Dabei will sich Seelbach, der vor allem im defensiven Mittelfeld spielt, nicht in der Vordergrund drängen. „Er hätte kein Problem auch als Backup zu fungieren“, meint Harder. „Ich gehe aber ohnehin fest davon aus, dass er uns als Spieler extrem weiterhelfen wird.“

Auch menschlich ein Gewinn für GS Cappenberg

Aber auch abseits des Feldes werde Seelbach ein Gewinn für GSC werden, sagt Harder. „Er ist einer, der auch fürs Teamgefüge wichtig sein wird. Er hat immer einen lockeren Spruch auf Lager. Und er hat Bock, dass hat er mehrfach betont.“

Damit passt er genau ins Cappenberger Beuteschema. „Ich würde Spieler ablehnen, wenn sie charakterlich nicht bei uns reinpassen“, betont Harder. „Das würde ich tun, selbst wenn der Spieler Oberliga spielt. Mit einer richtigen Mannschaft kann man immer viel mehr erreichen.“ Die Verpflichtung dürfte die Verantwortlichen bei den Grün-Schwarzen hoffnungsvoll stimmen.

Über den Autor
Redakteur
Ist zum Studium ins Ruhrgebiet immigriert - und geblieben. Vielseitig interessiert mit einer Schwäche für Geschichten aus dem Sport, von vor Ort und mit historischem Bezug.
Zur Autorenseite
Matthias Henkel

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.