Mahmoud Abdul-Latif bekommt Verstärkung im Offensivbereich. © Sebastian Reith
Beste Artikel 2020

Nummer eins: Ehemaliger BVB-Profi (26) kickt jetzt für Fortuna Seppenrade in der Kreisliga

Das Sportjahr 2020 war kurz - aber nicht weniger turbulent. Wir erinnern an Ereignisse mit den zehn erfolgreichsten Artikeln. Nummer eins: Ein ehemaliger BVB-Profi ist in der Kreisliga aktiv.

Torschützenkönig in der A-Junioren-Bundesliga, zuletzt Spieler in der Regionalliga. Fortuna Seppenrade, A-Ligist im Fußballkreis Ahaus/Coesfeld hat einen namhaften Spieler vorgestellt. Für die Kreisliga A ist dieser eigentlich überqualifiziert.

Tammo Harder ist wieder zu Hause. Der 26-Jährige, der gebürtig aus Seppenrade kommt, wechselt vom SV Lippstadt zu der Fortuna. Interviews lehnte sein neuer Verein ab. „Er möchte zur Zeit kein weiteren Kontakt mit Zeitungen“, ließ Trainer Mahmoud Abdul-Latif wissen. Den „Westfälischen Nachrichten“ sagte Harder über die letzten Jahre: „Das war ein Kapitel, jetzt folgt ein neues.“

Ex-Borusse Tammo Harder kehrt zu Fortuna Seppenrade zurück. © Thomas Bielefeld © Thomas Bielefeld

Tammo Harder kickte zunächst für Borussia Dortmund, durchlief dann die Knappenschmiede. U17, U19 für Schalke 04, dann zurück zum BVB (2016). Drei Jahre Stammspieler in der 3. Liga, bevor er zu Holstein Kiel wechselte. Hier wurde Harder nach Saarbrücken verliehen, war dann eine Saison vereinslos, spielte noch für den SC Wiedenbrück und Lippstadt. Nun Seppenrade. Dort, wo alles begann.

Tammo Harder hielt sich bereits in Seppenrade fit

In Seppenrade hielt sich Tammo Harder nach Informationen der „Westfälischen Nachrichten“ schon in der Phase von Juli 2017 bis Januar 2018 fit, in der er vereinslos war. Jetzt beginnt er eine Ausbildung als Speditionskaufmann, vermittelt auch durch die Vereinsführung.

Es stößt ein Offensivspieler zur Fortuna, der in 71 Drittligaspielen 22 Tore selbst erzielte und 11 weitere auflegte. Da wirken 63 Regionalligaspiele und eine Deutsche U19-Meisterschaft mit Königsblau fast wie Beiwerk. Harder, 1,74 Meter groß, hält nun auf dem Pressefoto das Fortuna-Wappen in beiden Händen. Im Hintergrund: die Sportanlage.

Bei Borussia Dortmund spielte Tammo Harder (vorne) drei Jahre in der U23. © Nils Foltynowicz © Nils Foltynowicz

Abdul-Latif freut sich auf seinen neuen Mann: „Tammos unfassbare Qualität und seine Abgezocktheit vor dem Kasten. Das wird der sehr jungen und daher manchmal noch naiven Truppe helfen.“

Dieser Artikel erschien am 15. Juli.

Über den Autor
Redakteur
Sportler durch und durch, der auch für alle Sportarten außerhalb des Fußballs viel übrig hat. Von Hause aus Leichtathlet, mit einer Faszination für Extremsportarten, die er nie ausprobieren würde. Gebürtig aus Schwerte, hat volontiert in Werne, Selm, Münster und Dortmund.
Zur Autorenseite
Sebastian Reith

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.