Joel Grodowski von Regionalligist Preußen Münster gehört diese Saison zu den besten bei den Adlerträgern. © imago images/Kirchner-Media
Fußball

Preußen Münster bangt um Topscorer Joel Grodowski: Leistungsträger zögert noch mit Unterschrift

Der Borker Fußballprofi Joel Grodowski avanciert in dieser Regionalliga-West-Saison zu einem der erfolgreichsten Spieler beim Tabellen-Dritten Preußen Münster. Sein Vertrag läuft im Sommer aus.

In der vergangenen Spielzeit pendelte Joel Grodowski noch fleißig zwischen zwei Mannschaften hin und her: Stammspieler bei Preußen Münster II in der Oberliga Westfalen, gefährlicher Joker für die Erste in der 3. Liga. Nach dem Abstieg spielt Preußen seit dieser Saison in der Regionalliga West und Grodowski sich in die Herzen der Adlerträger-Fans. Doch wie lange noch?

Es ist Samstag der 21.09.2019, Erdgas-Sportpark in Halle und auf den Rängen dürfen – aktuell kaum vorstellbar – tatsächlich etwa 9.000 begeisterte Zuschauer ihren Halleschen FC mit Fan-Gesängen nach vorne peitschen. Tatsächlich führt die Mannschaft aus Halle an diesem Tag in der 83. Minute knapp mit 2:1 gegen Preußen Münster, als Joel Grodowski, nur Sekunden nach seiner Einwechslung, mit einem wuchtigen Hammer aus 16 Metern den Ausgleich für die Adlerträger erzielt.

Auch in der Gegenwart wird Grodowski von der Bank kommend am Samstag gegen Ahlen zum Matchwinner und schießt den Treffer zum 3:2-Erfolg für die Preußen. „Das war ein kampfbetontes Spiel, was wir zum Glück gewonnen haben und für mich persönlich mit dem Tor ein schönes Erlebnis nach vier Spielen ohne Scorerpunkt“, sagt der Stürmer.

Grodowski bejubelt seinen Ausgleichs-Hammer gegen den Halleschen FC.
Grodowski bejubelt seinen Ausgleichs-Hammer gegen den Halleschen FC. © Jürgen Peperhowe © Jürgen Peperhowe

Der Vertrag des zweitbesten Torschützen von Preußen läuft aus

Dass Grodowski gegen Ahlen von der Bank kommt, hat mittlerweile genauso Seltenheitswert wie mehrere Spiele am Stück ohne Torbeteiligung des Borkers. Insgesamt steht der Stürmer bei 25 seiner 30 Einsätze in dieser Saison von Beginn an auf dem Platz. „Wenn der Trainer mich auf die Bank setzt, gebe ich nach meiner Einwechslung trotzdem Vollgas“, sagt Grodowski.

Mit acht Toren und fünf Vorlagen ist der 23-Jährige der zweitbeste Torschütze und Topscorer des Tabellen-Dritten aus Münster. Damit weckt der schnelle Offensiv-Spieler, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, Begehrlichkeiten. „Es gab schon Gespräche und Münster ist auf jeden Fall noch im Rennen. Aber ich spreche auch mit anderen Vereinen und höre mir alle Angebote an und werde in der nächsten Zeit eine Entscheidung treffen“, so der Stürmer.

Joel Grodowski (r.) will auf dem Platz immer Vollgas geben.
Joel Grodowski (r.) will auf dem Platz immer Vollgas geben. © Jura Weitzel © Jura Weitzel

Ein Wechsel innerhalb der Regionalliga West kommt nicht in Frage

Dabei kommt für Grodowski eine Sache nicht in Frage: „Jeder Fußballer will so hoch wie möglich spielen und ich werde innerhalb der Regionalliga nicht wechseln.“ In der aktuellen Saison wird Münster aller Wahrscheinlichkeit nach nicht mehr in den Aufstiegskampf eingreifen können. Der Rückstand auf Tabellenführer Borussia Dortmund II beträgt bei noch sieben verbleibenden Spielen 13 Punkte.

„Wir haben von Anfang an gesagt, dass wir diese Saison wahrscheinlich nicht um den Aufstieg mitspielen werden“, sagt Grodowski und ergänzt: „Aber wir wollen alle verbleibenden Spiele gewinnen“.

Für die kommende Spielzeit zählt der Borker die Adlerträger allerdings zu den Mitfavoriten um den Aufstieg. Ob dann mit ihm oder ohne seine Unterstützung – das werden die nächsten Wochen zeigen.

Über den Autor
Volontär
Ist passionierter und aktiver Sportler aus dem schönen Bergischen Land und seit 2011, ursprünglich wegen des Studiums, im Ruhrgebiet unterwegs. Liebt die Kommunikation mit Menschen im Allgemeinen und das Aufschreiben ihrer Geschichten im Speziellen.
Zur Autorenseite
Janis Czymoch

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.