Fußball

Preußen Münster setzt Serie mit Klann, aber ohne Grodowski fort

Ohne den Borker Joel Grodowski, aber mit dem Olfener Dominik Klann musste Preußen Münster am Sonntag bei Rot-Weiß Oberhausen antreten. Die Preußen verlängerten gegen RWO eine Serie.
Dominik Klann und Preußen Münster müssen den nächsten Rückschlag verkraften. © Jura Weitzel

Preußen Münster scheint das Gewinnen verlernt zu haben. Der Fußball-Drittligist musste gegen Rot-Weiß Oberhausen durch das 0:2 (0:0) den nächsten Rückschlag verkraften und ist seit vier Spielen ohne Sieg.

Verzichten mussten die Preußen bei der Niederlage auf den Borker Joel Grodowski, der verletzungsbedingt passen musste. Der Olfener Dominik Klann stand 73 Minuten auf dem Feld.

Platzverweis gegen Preußen Münster

Bis zur Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel. Nach dem Seitenwechsel dezimierten sich die Preußen aber durch einen Platzverweis selbst und das Spiel kippte Richtung der Oberhausener Gastgeber. Durch zwei Tore innerhalb von nur fünf Minuten (68./73.) war das Spiel entschieden.

Mit einem Sieg hätten die Preußen den dritten Tabellenplatz erobert, müssen sich durch die Niederlage aber nun mit Rang sechs begnügen. Die Chance auf Wiedergutmachung haben die Münsteraner bereits am Mittwoch (18 Uhr). Dann ist Alemannia Aachen im Preußenstadion zu Gast.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt