Fabrice Pestinger (r.) erzielte den Ausgleich für GS Cappenberg. © Jura Weitzel
Fußball

Wieder Aufregung zwischen GS Cappenberg und dem FC Overberge

Nachdem sich GS Cappenberg und der FC Overberge bereits vor zwei Wochen zum Pokalduell trafen, kam es nun zum Aufeinandertreffen in der Liga. Wieder gab es einige Aufreger.

Ganz so spektakulär wie das Pokalspiel, das erst nach einem wahren Elfmeterdrama endete, war das schnelle Wiedersehen zum Saisonauftakt in der Fußball-Kreisliga A zwischen GS Cappenberg und dem FC Overberge nicht. 2:2 (1:1) endete das Spiel, das jedoch ebenfalls Aufreger zu bieten hatte.

Den besseren Start erwischten die Hausherren. Nach 8 Minuten brachte Alex Griskevic GSC in Führung. „Wir waren besser als im Pokal, aber das war zu erwarten“, kommentierte Cappenbergs Spielertrainer Pascal Harder. „Wir sind gut ins Spiel gekommen und hatten gute Chancen.“

Nach etwas mehr als einer halben Stunde war es Felix Evers, der den Ausgleich erzielte (32. Minute). Laut Harder ging dem Treffer ein Stürmerfoul voraus, da der Overberger Angreifer Robin Selbststaedt in die Hacken gelaufen sei. Zwar sei das sicherlich unabsichtlich, für das Tor aber nicht unerheblich gewesen.

FC Overberge kommt erfolgreich aus der Pause

Bis zum Seitenwechsel fielen keine weiteren Tore. „Die zweite Halbzeit war dann etwas wilder, wir haben viel mit langen Bällen agiert“, berichtet Harder. Nach dem Seitenwechsel waren aber die Gäste aus Overberge zunächst erfolgreich. Florian Kloß verwandelte einen direkten Freistoß. Auch mit diesem Tor war Harder nicht einverstanden: „Es standen gleich drei Overberger Spieler in der Mauer. Während wir dem Schiedsrichter versucht haben, das zu erklären, wurde schon geschossen.“ Dennoch zählte der Treffer.

Immerhin kamen die Grün-Schwarzen zurück und erzielten durch Fabrice Pestinger, der einen Dropkick aus 18 Metern in den Maschen des FCO versenkte, noch zum Ausgleich. „Ich bin mit dem Spiel zufrieden“, meinte Harder, „darauf können wir aufbauen.“

Anders hingegen sah die Gemutslage nach Abpfiff beim FCO aus. „Das waren zwei verschenkte Punkte, diese Begegnung hätten wir auf jeden Fall gewinnen müssen“, zeigte sich Overberges Übungsleiter Recep Alkan ziemlich enttäuscht.

GSC: Wagner – Pohl, Griskevic (52. Macculi), Stasch, Zentgraf, Selbststaedt, Pestinger (72. Kozlik), Stiens, Becker, Harder, Jäger

FCO: Verrelli – Rüger, Steffen (80. Piotrowski), Richter, Wittwer, Beck (12. Kloß), Schröder, Goslawski, Buschmann, Evers, Eren

Ihre Autoren
Redakteur
Ist zum Studium ins Ruhrgebiet immigriert - und geblieben. Vielseitig interessiert mit einer Schwäche für Geschichten aus dem Sport, von vor Ort und mit historischem Bezug.
Zur Autorenseite
Matthias Henkel

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.