120 Dezibel Verkaufslust

Baustellenfest auf Willy-Brandt-Platz

Der jüngste seiner Zunft, der amtierende deutsche Meister, ein König und ein Junge aus dem Ruhrpott: Die Marktschreier kommen Anfang März nach Selm. Mit dabei haben sie Rabatte und es wird laut. Das ganze Programm zum Baustellenfest.

Selm

, 28.02.2018, 16:52 Uhr / Lesedauer: 3 min
Der „holländische Blumenkönig“ kommt mit 10.000 Orchideen, Orangenbäume, winterfesten Palmen und mehr nach Selm.

Der „holländische Blumenkönig“ kommt mit 10.000 Orchideen, Orangenbäume, winterfesten Palmen und mehr nach Selm. © Veranstalter

Die Marktschreier kommen. Mit kiloweise Lebensmitteln, die sie unters Volk bringen wollen, und einem Tross von rund 50 Leuten. Rundherum wird es weitere Aktionen geben, sagen die Vertreter der Stadt Selm und der Werbegemeinschaft, die bei der Organisation kooperieren.

Zwar wird das Baustellenfest nicht wie ursprünglich geplant direkt auf der Kreisstraße, sondern wegen wetterbedingter Verzögerungen bei den Bauarbeiten auf dem Willy-Brandt-Platz stattfinden. Aber die Geschäftsleute im Selmer Zentrum öffnen extra lange ihre Läden. Und Musik soll auch zum Tanzen animieren. So sehen das Programm und die Details dazu aus:

Öffnungszeiten

Das Marktschreiergeschehen auf dem Willy-Brandt-Platz läuft am Freitag, 9. März, von 11 bis 19 Uhr. Die offizielle Eröffnung bestreiten um 11 Uhr Selms Bürgermeister Mario Löhr und ein Vertreter der Marktschreier-Gilde. Freibier und kalte Platten mit Fisch, Wurst und Käse gibt es auch. Am Samstag, 10. März, sind die Marktschreier von 10 bis 19 Uhr und am Sonntag, 11. März, von 11 bis 18 Uhr aktiv.

Die Geschäfte im Selmer Zentrum haben am Baustellenfest-Freitag zu ihren normalen Zeiten geöffnet. „Am Samstag gibt es dann ein Abendshopping“, berichtet Manfred Breyer, Sprecher der Werbegemeinschaft. Das bedeute, dass die Geschäfte im Zentrum bis 20 Uhr geöffnet haben werden. „Wir gehen davon aus, dass alle Geschäfte mitziehen, auch die Filialisten.“ Der Sonntag beschert den Besuchern von 13 bis 18 Uhr einen verkaufsoffenen Sonntag im Selmer Zentrum.

Akteure

„Es werden die besten Marktschreier der Republik nach Selm kommen“, sagt Mel-Kelly Kühn von der Werbeagentur JoBo. Konkret: „Der amtierende deutsche Meister und das lauteste Lebewesen der Welt, Wurst Achim, ist mit dabei.“ Der „holländische Blumenkönig“ komme auch, „vorausgesetzt, das Wetter spielt mit, wovon ich ausgehe“. Mit dabei auch Nudel-Dieter, „der Junge aus dem Ruhrpott“. Aal-Ole, das Original vom Hamburger Fischmarkt, gibt sich ebenfalls die Ehre. Auch der laut Kühn jüngste Marktschreier der Republik, Käse-Alex, steht in den Startlöchern. Zudem hat der Vater von Käse-Alex, Milka-Micha, sein Erscheinen zugesagt. Weitere Protagonisten, die Mel-Kelly Kühn für die Selmer Veranstaltung ankündigt: Gewürze-Uwe mit internationalen Gewürzen aus aller Welt und Matjes-Liana mit Fischspezialitäten.

Marktschreiergeschehen

„Die Marktschreier verkaufen vom LKW“, berichtet Mel-Kelly Kühn. Ihre speziellen Angebote, die sie den Kunden machen, seien durch die Masse des Verkauften möglich. Es handele sich aber ausschließlich um Markenware, die bis zu 50 Prozent rabattiert werden gegenüber dem normalen Verkaufspreis in Geschäften.

Ihre Ware bringen sie „mit viel Wortwitz“ unter die Leute, sagt Kühn. Zum Teil foppen sie sich auch untereinander. Freundschaftlich, betont Kühn, „obwohl sie ja Konkurrenten sind“. Es könne aber auch schon mal sein, „dass eine Salami in den Käsewagen fliegt“. Denn jeder wolle als Platzmeister hervorgehen. Dafür schreien sie sich dann eben die Seele aus dem Leib. Acht Stunden lang nonstop. „Die Marktschreier haben eine besondere Atemtechnik. Das halten die durch. Allein Wurst-Achim schreit ohne Mikrofon in einer Lautstärke von bis zu 120 Dezibel.“

Rahmenprogramm

Auf dem Willy-Brandt-Platz steht ein Kinderkarussell. Ausschank, eine Gulaschkanone, Schwenk-Grill mit münsterländischen Spezialitäten, Crêpes, Reibekuchen, Fischimbisse, Krammarktstände mit Haushalts- und Geschenkartikeln, Lederwaren, Tische und Bänke zum Verweilen: Der Willy-Brandt-Platz werde dicht besetzt sein, sagt Mel-Kelly Kühn. Aber nicht so dicht, dass man nicht auch bummeln kann und beste Sicht auf die Marktschreier haben werde.

Am Freitag und am Samstag gibt es ab 19 Uhr Musik zwischen dem Kreisverkehr Botzlarstraße, Volksbank und dm-Markt. Am Freitag gastiert das Duo „Die Zwei“ mit „Accoustic unplugged“ dort, am Samstag kommt „Fritz“ mit Live-Tanzmusik. Ein Kinderkarussell und Essensstände werden dort aufgestellt, wie Stadtsprecher Malte Woesmann sagt.

„Die Geschäftsleute haben ihr Sortiment angepasst“, kündigt Jürgen Suer (Agentur daSuer) an, der die Marktschreier für die Stadt und die Werbegemeinschaft engagiert hat. „Wir versuchen, über verschiedene Dekorationsmaßnahmen den Besuchern den Weg zu den Geschäften zu weisen“, ergänzt Manfred Breyer, Sprecher der Werbegemeinschaft. Neben speziellen Baustellenfest-Angeboten und weiteren Aktionen in den Geschäften gebe es eine Tombola. Jeder, der in den Geschäften für zehn oder mehr Euro einkaufe, könne daran teilnehmen. Zu gewinnen gebe es unter anderem zwei mal zwei Eintrittskarten für ein Spiel von Borussia Dortmund, ein Wochenende mit einem Auto und Gutscheine von Geschäften.

Parken beim Baustellenfest
  • Die Stadt Selm hat in einer kurzen Pressemitteilung erklärt: „Die Besucher der Veranstaltungen im Bürgerhaus und in der Burg Botzlar können nicht, wie gewohnt, auf den Willy-Brandt-Platz als Parkplatz zurückgreifen. Es wird empfohlen, weiträumig nach Parkmöglichkeiten zu suchen oder, wenn möglich, aufs Auto zu verzichten.“ Auch der Parkplatz vor der Bibliothek stehe am Freitag bis zum Nachmittag wegen des verlagerten Wochenmarktes nicht zur Verfügung. Gibt es Park-Empfehlungen?
  • „Es kann zum Beispiel am Gymnasium geparkt werden“, sagt Malte Woesmann. „Auch in den Wohngebieten gibt es genügend Parkmöglichkeiten. Die Besucher sollten aber so parken, dass auch Rettungswege freigehalten werden. Da hatten wir beim Stadtfest ein, zwei mal Probleme.“
  • Es gebe aber auf jeden Fall genügend Parkmöglichkeiten im Umfeld. Zum Beispiel bei der Volksbank-Hauptstelle.
Lesen Sie jetzt